Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsTV-Premiere des Biopic über Berthold Beitz „Das Geheimnis der Freiheit“

TV-Premiere des Biopic über Berthold Beitz „Das Geheimnis der Freiheit“

  •     TV-Premiere am 15. Januar in der ARD
  •    In den Hauptrollen Sven-Eric Bechtolf als Berthold Beitz und Edgar Selge als Golo Mann    Gedreht wurde u.a. in Duisburg, Köln und Königswinter

Das filmstiftungsgeförderte TV-Event „Das Geheimnis der Freiheit“ von Regisseur Dror Zahavi  („Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki“, „Die Luftbrücke“) feiert am 15. Januar um 20.15 Uhr seine Premiere in der ARD. Das Drehbuch zu dem Biopic um den Krupp-Manager Berthold Beitz und seine Begegnungen mit dem Schriftsteller Golo Mann stammt von Sebastian Orlac.

Produziert wurde der 90-minütige Spielfilm von Trebitsch Entertainment und der Kölner Zeitsprung Pictures mit dem WDR und der ARD Degeto. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte das Projekt mit 800.000 Euro. Die Hauptrollen spielen Sven-Eric Bechtolf („Was ihr wollt“, „Angst hat eine kalte Hand“) und Edgar Selge („Unterwerfung“). In weiteren Rollen sind u.a. Judith Rosmair, Erni Mangold und Adrian Zwicker zu sehen. Gedreht wurde u.a. im Landschaftspark Duisburg-Nord sowie an verschiedenen Motiven in Köln und Königswinter bei Bonn. Weitere Aufnahmen fanden in Mecklenburg-Vorpommern und Österreich statt.

Zum Inhalt
In kaum einer Biografie spiegelt sich die Ambivalenz deutscher Nachkriegsgeschichte deutlicher als in der von Berthold Beitz. Der führende Industriemanager von Krupp rettete während des Nationalsozialismus zahlreiche Jüdinnen und Juden. Doch in der Bundesrepublik kooperierte er nach dem Krieg mit Tätern von damals und verteidigte sie sogar. Zwischen 1973 und 1981 trifft er sich mit dem Schriftsteller und Historiker Golo Mann, um an einer Biografie über Alfried Krupp zu arbeiten. Doch das Buchprojekt wird bald zur Nebensache. Zwischen den beiden ungleichen Männern entspinnt sich ein wortreiches Duell, das um die Frage kreist, wie man mit der deutschen Vergangenheit umgehen muss – und mit dem eigenen, persönlichen Erbe.