Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews300.000 Besucher in 3 Wochen. Filmstiftungsgeförderter „Toni Erdmann“ weiter an der Spitze der Arthouse-Charts

300.000 Besucher in 3 Wochen. Filmstiftungsgeförderter „Toni Erdmann“ weiter an der Spitze der Arthouse-Charts

Nach nur drei Wochen haben 300.000 Besucher die von der Film- und Medienstiftung NRW geförderte Komödie „Toni Erdmann“ von Maren Ade in den deutschen Kinos gesehen. Dies teilte NFP marketing & distribution mit. Der Film feierte am 5. Juli seine Deutschlandpremiere in der Essener Lichtburg und läuft seit dem 14. Juli in den Kinos. Vom Start weg hatte er sich trotz des sommerlichen Wetters an die Spitze der Arthouse-Charts platziert und scheint sich dort auch weiterhin halten zu können.

Als erster deutscher Film seit acht Jahren hatte „Toni Erdmann“ im Mai im Wettbewerb des Cannes Filmfestivals seine Weltpremiere gefeiert und Publikum, Kritiker und Branche gleichermaßen begeistert. Der Film gewann den renommierten Preis der Internationalen Filmkritik FIPRESCI. Seit der Weltpremiere in Cannes hat der Kölner Weltvertrieb The Match Factory den Film bereits in fast 100 Länder verkauft, u.a. nach ganz Nord- und Südamerika, Russland, China oder die europäischen Key Territories wie Frankreich, Italien, Spanien, Skandinavien und Großbritannien.

Darüber hinaus war „Toni Erdmann“ Ende Juni Eröffnungsfilm des Filmfest München und ist zum Internationalen Filmfestival von Toronto eingeladen, wo er in der Reihe „Special Presentation“ gezeigt wird. Last but not least ist ‚Toni Erdmann‘ einer von acht Filmen, über die eine von German Films bestellt Fachjury bis zum 25. August für die Oscar-Einreichung entscheiden wird.

„Toni Erdmann“ ist eine Produktion von Komplizen Film in Koproduktion mit coop99Filmproduktion und Missing Link Films. SWR, WDR und ARTE beteiligten sich als Sender an der Produktion. Ein Teil des Films wurde in Aachen inszeniert, weiterer Drehort war Bukarest. Die Film- und Medienstiftung ist Hauptförderer, weitere Unterstützung kam vom MBB, FFHSH, FFF, DFFF, FFA, BKM, ÖFI, Filmstandort Austria, Media und Eurimages.