Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsUkrainische Filmtage in 15 NRW-Städten

Ukrainische Filmtage in 15 NRW-Städten

Die Ukrainischen Filmtage NRW finden von Mai bis Juli 2024 in Köln und 14 weiteren Städten Nordrhein-Westfalens statt. Es gibt klassische Filmvorführungen sowie Podiumsdiskussionen und Filmgespräche mit den Filmschaffenden, so dass Räume für kulturellen Austausch entstehen können. Ziel ist, ein nachhaltiges Bewusstsein und Verständnis für die Geschichte und Gegenwart des Landes zu schaffen.

Eröffnet werden die Filmtage heute am Donnerstag, 16. Mai, im Filmpalast Köln mit dem Dokumentarfilm "Intercepted" in Anwesenheit der Produzentin Olha Beskhmelnytsina. Weitere Filme auf dem Programm sind u.a. "20 Days in Mariupol", "A Picture to remeber", "Do you love me" und "Dovbush".

Die Filmreihe wird organisiert vom Blau-Gelben Kreuz e. V. und dem Generalkonsulat der Ukraine, die ifs gehört zu den Kooperationspartnern.

Das vollständige Programm der Ukrainischen Filmtage NRW gibt es hier.