Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenVampire und Engel in Nordrhein-Westfalen

Vampire und Engel in Nordrhein-Westfalen

Ministerpräsident Peer Steinbrück hat die Schirmherrschaft übernommen

Vom 26. Juli bis 13. September 2003 touren die FilmSchauPlätze zum sechsten Mal durch Nordrhein-Westfalen. Das Erfolgsrezept dieser Open Air-Kinoreihe: An besonderen Orten werden besondere, zum Ort passende Filme gezeigt; Gelegenheit für eine cineastische und touristische Entdeckungsreise durch Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr werden die FilmSchauPlätze erstmals unter der Regie der Filmstiftung NRW organisiert. Die gesamte Reihe steht unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Peer Steinbrück.

Den Auftakt macht am 26. Juli zum Abschluss der Ausstellung "Zwangsarbeit in Hattingen" in der Henrichshütte "Schindlers Liste". In Wesel schließen die Film­SchauPlätze am 13. September mit "Tanz der Vampire" ab. Im Kloster Kamp verzaubert "Stadt der Engel" die Besucher, quasi aus der Vogelperspektive können Besucher von der Halde Norddeutschland in Neukirchen-Vluyn bei "Nomaden der Lüfte" den weiten Blick durchs Land genießen. Julia Roberts flieht gleich zweimal vor dem Traualter, wenn sich in Kamen und Rietberg die Braut zwischen historischen Kirchen "nicht traut". Insgesamt 15 Mal erwartet die Besucher in diesem Sommer dieses besondere Kinoerlebnis. Und: Der Eintritt zu den Filmvorführungen ist an allen FilmSchauPlätzen frei. Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW: "Wir drücken die Daumen für gutes Wetter – dann wird es unvergesslich!"

Mit dabei sind bekannte FilmSchauPlätze wie das alte Schiffshebewerk Henri­chenburg in Waltrop oder Schloss Haag in Geldern. Go West heißt es jedoch in diesem Jahr, denn mit Geldern, Leverkusen-Opladen, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Wesel ist die Region Niederrhein besonders stark vertreten.

Zum Gesamterlebnis werden die Filmvorführungen an vielen Orten durch Rahmenprogramme – von Museumsführungen über ein Filmquiz auf Schloss Haag bis hin zum mittelalterlichen Fest mit Gauklern und Zauberern auf Schloss Hülshoff in Havixbeck zur Einstimmung auf die beiden Teile von "Der Herr der Ringe". Vor jedem Langfilm wird ein Überraschungskurzfilm aus NRW gezeigt.

Eingebunden sind die FilmSchauPlätze in das europäische Projekt Cinésites, das in Frankreich seinen Ursprung hat und jedes Jahr in mehreren Ländern Europas stattfindet – 2003 in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Polen und Litauen. Die Programmbroschüre der nordrhein-westfälischen FilmSchauPlätze ist ebenso wie das europäische Programmheft bei der Filmstiftung NRW erhältlich.

Die FilmSchauPlätze 2003 finden mit freundlicher Unterstützung von Diebels Alt statt.