Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungen„Von hier aus!“ Der Internationale Filmkongress der Filmstiftung NRW diskutiert die Zukunft des Films im Internetzeitalter

„Von hier aus!“ Der Internationale Filmkongress der Filmstiftung NRW diskutiert die Zukunft des Films im Internetzeitalter

  • 20. – 22. Juni im Staatenhaus der Koelnmesse im Rahmen des Medienforum.NRW
  • Eröffnungskeynote von Medien- und Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Norbert Bolz
  • Digitale Geschäftsmodelle mit Stewart Till, Wilfried Geike, Martin Moszkowicz u.a.
  • Workshop "Create, Finance and Distribute in a Digital World" mit Power to the Pixel
  • Zukunft von Finanzierung und Förderung und Filmpolitik mit Marie-Francoise Marais, Stefan Arndt, Christine Berg, Tom Spieß und Bettina Reitz

Der Internationale Filmkongress der Filmstiftung NRW findet vom 20. – 22. Juni im Staatenhaus der Koelnmesse im Rahmen des Medienforum.NRW statt. Unter der Überschrift "Von hier aus!" diskutiert die Branche die technischen, ökonomischen und kreativen Perspektiven sowie die Veränderungen im Nutzungsverhalten, mit denen die Digitalisierung und das Internet neue Rahmenbedingungen für die Zukunft des Films definieren. In vielfältigen Beiträgen und Diskussionsrunden zeigen Produzenten, Plattformbetreiber, Finanz- und Branchenexperten auf, mit welchen Strategien und Geschäftsmodellen diesen Herausforderungen begegnet werden soll.

"Die zurückliegenden Jahre waren geprägt vom rasanten Wandel der Medien, die kommenden versprechen nicht minder aufregend zu werden und gerade jetzt werden die Weichen für die Zukunft gestellt", so Petra Müller, Geschäftsführerin der Filmstiftung NRW. "Seit 1991 begleitet die Filmstiftung NRW als Förderer und Partner Filmemacher und Filmbranche. Anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens der Filmstiftung wollen wir beim Internationalen Filmkongress einen Augenblick inne halten und diskutieren, wo die Reise hin geht – für die Medien insgesamt und dann vor allem für den Film."

Montag, 20. Juni

Nach dem offiziellen Auftakt des Medienforum.NRW am Montagvormittag eröffnet um 14.00 Uhr Geschäftsführerin Petra Müller im Raum.sechs des Staatenhauses am Rheinpark den Internationalen Filmkongress.

  • Den Einstieg ins Thema "Wo die Reise hingeht" macht Jari Sengera, Senior Manager der PwC, mit seinem Vortrag zu Prognosen zur Zukunft von Film und Medien aus technologischer und ökonomischer Perspektive.
  • Um die alles entscheidende Frage des Nutzerverhaltens geht in der dann folgenden Keynote des Medien- und Kommunikationswissenschaftlers Prof. Dr. Norbert Bolz von der TU Berlin:"Was die Nutzer wollen! Oder besser die Menschen. Prognosen zur Zukunft der Mediennutzung".
  • Unter der Überschrift "Google, Facebook & Co. Was sich für Film und Fernsehen verändert" geht es um die Frage der Film- und Mediendistribution der Zukunft, u. a. mit Andreas Bork, Digital Account Manager bei Sony Entertainment, zuständig für Ausbau und die strategische Weiterentwicklung der digitalen Distribution, und Andreas Briese, Strategic Partnership Development Manager bei YouTube/Google, der bereits Kooperationen mit Spiegel TV oder mit Studio Hamburg mit Best-Of-Loriot-Video als eigenem Kanal realisiert hat. Außerdem dabei: Andreas Heyden, Geschäftsführer der Kölner sevenload, und Frederick Komp, Geschäftsführer der Brainpool Artist und Content Services.
  • In der folgenden Runde soll die Frage nach den digitalen Geschäftsmodellen im Vordergrund stehen: "Neue Chancen on Demand? Wie sich Vertrieb und Wert¬schöpfung verändert". Stewart Till, CEO Icon Entertainment, der im vergangenen Jahr mit der Weinstein Company eine gemeinsame Fonds-Tochter gründete, hält den Einleitungsvortrag. An der anschließenden Diskussion nehmen unter anderem teil: Film- und Fernsehvorstand der Constantin Film AG, Martin Moszkowicz, Marc Schröder, Geschäftsführer von RTL Interactive, Wilfried Geike, President und Managing Director von Warner Bros. Entertainment und Medienanwalt Dr. Stefan Lütje, Partner der Olswang LLP.

Die Moderation des Kongresses übernimmt Blickpunkt Film Chefredakteur Ulrich Höcherl.

Am Montagvormittag gibt es bereits den Workshop "Create, Finance and Distribute in a Digital World" mit Liz Rosenthal, CEO Power to the Pixel. Die Veranstaltung mit internationalen Case Studies ist nur mit gesonderter Einladung zu besuchen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung unter .

Dienstag, 21. Juni


Am zweiten Kongresstag wird es praktischer. Ab 10.00 Uhr beschäftigen sich Vorträge, Best Practice-Präsentationen und Diskussionen mit folgenden Themen:

  • "Nichts ist unmöglich? Was neue Technologien für das Geschichtenerzählen leisten", u. a mit: Christian Vogt, Pixomondo, Thomas Zauner, Scanline, Visual Effects Supervisor Alex Lemke und Ludger Pfanz, Expanded 3Digital Cinema Laboratory, die von ihren aktuellen Projekten berichten.
  • "Direct to Customer? Wie sich Verleih, Film- und Kinomarketing verändern", u. a. mit Norbert Hillinger, TrendOne, Tino Kreßner, Tyclipso media Evolution UG, Christoph Ott, NFP Media, sowie Michael Beckmann, 20 Century Fox.
  • Am Nachmittag geht es dann vor allem um die Frage, ob und wie sich die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Film- und Medienwirtschaft verändern müssen: "Zur Zukunft von Finanzierung, Förderung und Filmpolitik im Digitalen Zeitalter". Für das Interview hat bereits Marie-Francoise Marais, die Präsidentin der franzö¬sischen Hadopi Behörde, die gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet vorgeht. An der anschließenden Diskussion nehmen Stefan Arndt, X Filme Creative Pool, Christine Berg, Deutscher Filmförderfond, Tom Spieß, Little Shark, und Bettina Reitz, Degeto Film, teil.

Mittwoch, 22. Juni

Der dritte Kongresstag findet als Neuerung gemeinsam mit der Mediencluster NRW GmbH und der C’n’B – Creativity and Business Convention in Kooperation mit der MEDIA Antenne Düsseldorf statt:

  • Um 10.00 Uhr startet "International Matchmaking OMG: online-mobile-games".
  • Im Anschluss stehen alternative Wege der Inhalteerstellung und Finanzierung bei "Power to the Crowd" im Mittelpunkt der Diskussion. U. a. wird Stefan Keuchel, Corporate Communications & Public Affairs Manager von Google Deutschland ein Best Practice zu "Life in a day" geben, ebenso wie Tero Kaukomaa, Managing Director Blind Spot Pictures, zu "Iron Sky".
  • Zu 360-Grad-Produktion und -Rechteverwertung diskutieren bei "Scale up your Business" auch die Macher der crossmedialen Serie "Alpha 0.7".
  • Zum Abschluss stehen mit "Multimedia Storytelling" neue Contentformate für Fiction und Non-Fiction im Fokus. Gesprächspartner werden u. a. Jörg Tittel, Games Designer und Partner bei Oiffy, Markus Bösch, Redakteur, Autor und Dozent Deutsche Welle, und Uwe H. Martin, Initiator und Vorsitzender von spillthebeans.de, sein.

Der Internationale Filmkongress wird veranstaltet im Rahmen des Medienforum.NRW (Medienforum.Film). Veranstalter des Filmkongresses sind die LFM Nova und die Filmstiftung NRW in Kooperation mit dem Filmbüro NW e.V., dem Produzentenverband NRW und dem VFFV statt. Die Projektleitung liegt bei Katharina Blum, Filmstiftung NRW.

Achtung geänderte Tagesfolge: Der Empfang der Filmstiftung NRW (Nur mit persönlicher Einladung!) findet in diesem Jahr am Vorabend des Kongresses am Sonntag, dem 19. Juni, statt.

Link zum kompletten Programm