Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"We are all Detroit" gewinnt "Lüdia" 2021

"We are all Detroit" gewinnt "Lüdia" 2021

Der Publikumspreis des Kinofest Lünen, die „Lüdia“, geht 2021 an Ulrike Franke und Michael Loeken für ihre filmstiftungsgeförderte Produktion "We are all Detroit". Die „Rakete“ erhält Lars Montag für seinen Kinderfilm "Träume sind wie wilde Tiger" und die Kinofest Jury zeichnet Ulrike Willenbacher für ihre herausragende schauspielerische Leistung in dem Film "Monday um zehn" (R: Mareille Klein) mit dem „Schauspielpreis“ aus. Eine Lobende Erwähnung erhält Florist Bajgora für seine Rolle in der filmstiftungsgeförderten Produktion "Geborgtes Weiß" von Sebastian Ko. Den Kurzfilmpreis erhält Anke Sevenich für "Klabautermann".

Knapp über 3.000 Besucher:innen sahen fünf Tage lang, vom 23. bis 27. November 2021, rund 30 Filme. Das Kinofest Lünen ist eines der wichtigsten Festivals für den deutschen Film, 2021 sind die Veranstalter erstmals Meinolf Thies und Lutz Nennmann.

Mit der „Lüdia“, dem Publikumspreis, ist erstmals ein Preisgeld von 15.000 € verbunden. Der Kinderfilmpreis „Rakete“ ist dotiert mit 5.000 Euro und der Kurzfilmpreis, ebenfalls ein Publikumspreis, mit 3.000 Euro. Der „Schauspielpreis für die beste Darstellung“ in Höhe von 3.000 Euro, wurde vergeben durch eine Jury. In diesem Jahr waren die Mitglieder Regisseurin und Autorin Erica von Moeller, der Schauspieler Kais Setti und der Regisseur Oliver Schwabe.

Der Termin für das Kinofest Lünen 2022 wird zeitnah bekannt gegeben.

Ausgezeichnet mit der "Lüdia": Die filmstiftungsgeförderte Dokumentation "We are all Detroit". © Kinofest Lünen 2021

Informationen zum gesamten Festival 2021 finden Sie unter www.Kinofest.Film

Das Festival fand unter 2G-Bedingungen statt.