Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsWeltpremiere von "Die Habenichtse" auf 34. Filmfest München

Weltpremiere von "Die Habenichtse" auf 34. Filmfest München

Am Samstag, 25. Juni, zeigte das 34. Filmfest München das filmstiftungsgeförderte Drama "Die Habenichtse" von Regisseur Florian Meister als Weltpremiere in der Reihe Neues Deutsches Kino. Der Film entstand nach gleichnamiger Buchvorlage von Katharina Hacker, die 2006 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde, und zeigt Julia Jentsch, Sebastian Zimmler und Bibiana Beglau in den Hauptrollen.

Hauptdarstellerin Julia Jentsch, Regisseur Florian Meister, Produzent Titus Kreyenberg (unafilm), Bibiane Beglau und Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller © FILMFEST MÜNCHEN 2016/Bernhard Schmidt

"Die Habenichtse" handelt von Jakob und Isabelle, die sich am 11. September 2001 nach langer Zeit wieder begegnen und sich erneut ineinander verlieben. Doch ihre Liebe trägt die Schuld für den Tod eines Freundes. Die einzige Chance, die sie haben, ist ehrlich zueinander zu sein. Eine Aufgabe, die für beide unmöglich erscheint.

Der Film ist eine Produktion der Kölner unafilm. Real Fiction übernimmt den Verleih, BR, rbb und Arte sind Senderpartner. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion mit 400.000 Euro, weitere Unterstützung kam vom Medienboard Berlin-Brandenburg und dem DFFF.

Weitere Informationen zur Premierenvorführung unter www.filmfest-muenchen.de