Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenZum fünften Mal: Der Große Serien-Summit 2016 in Köln

Zum fünften Mal: Der Große Serien-Summit 2016 in Köln

  • Trends und Tendenzen der deutschen und internationalen Serienproduktion
  • Workshop-Event in Zusammenarbeit von Film- und Medienstiftung NRW, SKW Schwarz Rechtsanwälte, MMC Studios Köln, HMR International und dem ZDF
  • Case Studies zu europäischen Serienhighlights
  • Deutschlandpremiere der TV-Serie „Modus“ im Residenz, eine Astor Filmlounge

 Am Donnerstag, dem 28. April, startet in den Kölner MMC StudiosDer Große Serien-Summit“. Veranstaltungspartner sind die Film- und Medienstiftung NRW, SKW Schwarz Rechtsanwälte, MMC Studios Köln und HMR International in Kooperation mit dem ZDF. Im Fokus stehen einerseits Finanzierung, rechtliche Rahmenbedingungen sowie eine Bestandsaufnahme deutscher Serien im internationalen Kontext. Zudem werden aktuelle europäische Serien und ihre Macher vorgestellt. Am Donnerstag­abend wird im Kölner Residenz die hochgelobte Nordic-Noir-Serie „Modus“ präsentiert.

„Am führenden TV-Standort Deutschlands spielt die Serienproduktion schon immer eine besondere Rolle. So engagiert sich die Film- und Medienstiftung  in der Förderung wie auch ihren Veranstaltungen seit geraumer Zeit im Bereich der horizontalen Qualitätsserien. „Weinberg“, „Babylon Berlin“, aber auch Miniserien wie „Unsere Mütter, unsere Väter“ oder „Die Manns“ sind Beispiele für die erfolgreiche Förderarbeit. 2012 eingeführt, wurde inzwischen auch das Förderprogramm für die Entwicklung serieller TV-Formate in unseren Kanon aufgenommen“, so Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller. „Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr Partner des inzwischen 5. Serien-Summit zu sein und dieses wichtige Zukunftsthema noch stärker in NRW zu verankern. Ich bin sicher, es werden zwei spannendende Tage!“

Donnerstag, 28.04., 15-18 Uhr, Legal and Financing Framework, Ausblick Deutsche Serienprojekte
Der erste Workshop-Tag beschäftigt sich mit regionalen, nationalen und internationalen Fördermöglichkeiten sowie den rechtlichen Herausforderungen, die bei der Gestaltung und Verhandlung der Finanzierungs- und Vertragsstruktur von Serienproduktionen auf die Produzenten zukommen. Einen aktuellen Stand zu deutschen Serien und einen Ausblick auf kommende Serien geben u.a. Thomas von Hennet (ProSiebenSat.1 Media AG), Moritz Herzogenberg (Beta Film), Produzent Peter Nadermann und Christina Bentlage (Film- und Medienstiftung NRW). Am Abend wird im Residenz das Produktionsteam „Modus“, ‚Sweden’s Next Big Nordic Noir‘, vorstellen. Ab Herbst 2016 dann im ZDF.

Freitag, 29.04., 10-17 Uhr, Trends und Tendenzen der deutschen und internationalen Serienproduktion
Am zweiten Tag wird dann der Frage nachgegangen, was gutes serielles Erzählen international auszeichnet.Francesco Capurro vom französischen Festival Séries Mania präsentiert aktuelle Trends. Produzentin Sandra Harms (Miso Film) stellt „Modus“, Produzent Guy Heeley (Shoebox) „London Spy“ vor. Die Krimithriller-Serie „The Last Panthers“ präsentiert Produzent Peter Carlton (Warp Films). Internationale Serienproduktionen aus Spanien stellt Ivan Diaz (Filmax International) vor. Bert Van Dael und Pieter Van Huyck (beide deMensen) stellen „Beau Séjour“ vor, der gerade bei Séries Mania den Publikumspreis gewonnen hat. Beim Abschlusspanel werden Deutsche Serien im internationalen Kontext vorgestellt. Die Produzenten Sabine de Mardt (Warner Bros. ITVP) und Marc Conrad (Conradfilm) sind mit den Sendervertretern Liane Jessen (hr), Gebhard Henke (WDR), Wolfgang Feindt (ZDF) sowie Frank Jastfelder (Sky) vertreten.

Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter www.hmr-international.de.

Für weitere Informationen: Film- und Medienstiftung NRW, Erna Kiefer, Tel.: 0211-93050-22,