Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsZurück im TV: Deutscher Fernsehpreis 2019

Zurück im TV: Deutscher Fernsehpreis 2019

Der Deutsche Fernsehpreis wird am 31. Januar 2019 zum 20. Mal verliehen. Die Gala kehrt zum Jubiläum zurück in die Düsseldorfer Rheinterrassen und ins Fernsehen: One wird den Fernsehpreis am selben Abend ab 22:30 Uhr als Aufzeichnung zeigen. Ein Livestream soll auf der Website des WDR abrufbar sein. Die Ausrichtung des Fernsehpreis 2019 übernimmt stellvertretend für die turnusgemäß federführende ARD der WDR. Moderiert wird die Gala wieder von Barbara Schöneberger, diesmal an ihrer Seite der „Stern TV“-Moderator Steffen Hallaschka.

Über die Preise entscheiden diesmal Wolf Bauer, Schauspielerin Maria Furtwängler, Moderator Mitri Sirin, Christian Becker (Rat Pack Filmproduktion), Iris Bettray (sagamedia), Bettina Josmann (South & Browse), Jürgen Schulte (Ansager & Schnipselmann), Katrin Sandmann (Kobald Documentary), Natalie Scharf (Seven Dogs Filmproduktion), Autor Orkan Ertener, Florian Kumb (Chef vom Dienst der ZDF-Programmdirektion), Kirsten Petersen (Bereichsleitung Programmentwicklung bei RTL), Stephanie Prehn (Executive Producer bei Sat.1 Entertainment) und Stefan Wirtz (Leiter Mediathek und stellvertretender Abteilungsleiter Programmkoordination und -verbreitung beim WDR).

Produzent der Verleihung ist auch 2019 wieder Kimmig Entertainment. Von Seiten des WDR ist Karin Kuhn für die Fernsehpreis-Gala verantwortlich, Redakteurin ist Katja Banse.