Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsZweiter Produzent:innen-Treff
in der Filmstiftung NRW

Zweiter Produzent:innen-Treff
in der Filmstiftung NRW

Am Montag, 3. Juni, lud die Film- und Medienstiftung NRW Produzent:innen zum zweiten Mal in die Stiftung ein. Diese waren diesmal aus ganz Deutschland angereist. Als Gast vor Ort war der Publizist und Philosoph Michel Friedman, der in einem Vortrag die gesellschaftliche Rolle der Filmschaffenden in Deutschland und das Thema Relevanz in der Kulturlandschaft beleuchtete. Michel Friedman betonte, dass der Ausgang dieses Jahrhunderts im aktuellen Jahrzehnt verhandelt werde. Eine der finalen Fragen werde der Umgang mit der Demokratie sein, weltweit wie auch in Europa und Deutschland. Eindringlich forderte er auf, sich als Demokraten aktiv für die Werte der Demokratie einzusetzen. Gerade Kreative müssen sich mit ihrer Kunst für Frieden und Demokratie stark machen. Menschenrechte bedeuten das Recht, Rechte zu haben. Dieses a priori des Menschen dürfe niemals in Frage gestellt werden. Und Film sei immer politisch. Das gelte es erfolgreich zu nutzen und zu verteidigen.

Walid Nakschbandi, Geschäftsführer der Film- und Medienstiftung NRW: „Mein besonderer Dank gilt Michel Friedman für seinen so wichtigen wie aufrüttelnden Beitrag, der gerade in der aktuellen Situation gefragter ist als je.“

mit Janina Jackowski, die ja nicht nur Produzentin Komplizenfilm, sondern auch Vorsitzende Sektion Kino in der Produktionsallianz ist, sowie Meike Kordes.
Michel Friedmann (li.) Walid Nakschbandi (re.) mit Janina Jackowski (Produzentin Komplizenfilm und Vorsitzende Sektion Kino in der Produktionsallianz), Meike Kordes (Kordes & Kordes Film). Foto: Hojabr Riahi / Film- und Medienstiftung NRW

Persönliche Treffen mit Branchenvertreter:innen und Kreativen sind mehrmals pro Jahr geplant. Der direkte Austausch soll so intensiviert und Themenfelder frühzeitig gemeinsam besprochen werden. Unter den Gästen des zweiten Treffens waren u. a. Fabian Gasmia (Seven Elephants), Karsten Stöter (ROW Film), Janine Jankowski und Jonas Dornach (Komplizenfilm), Ulf Israel (Senator Film), Helge Sasse (Tempest Film), Britta Knöller (23/5 Filmproduktion), Meike Kordes (Kordes & Kordes), Corinna Mehner (blue eyes Fiction), Yvonne Wellie und Jonas Weydemann (Weydemann Bros.) sowie Michael Lehmann (Studio Hamburg).

Beitragsbild: Hojabr Riahi / Film- und Medienstiftung NRW