Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Zwischen den Welten" erhält Sonderpreis des kirchlichen Filmfestivals

„Zwischen den Welten" erhält Sonderpreis des kirchlichen Filmfestivals

Feo Aladags aktueller Spielfilm „Zwischen den Welten", der dieses Jahr im Wettbewerb der Berlinale lief, wurde am vergangenen Wochenende mit dem Sonderpreis des kirchlichen Filmfestivals von Recklinghausen ausgezeichnet. Die Jury lobte Faladags mutige Darstellung der tatsächlichen Situation deutscher Soldaten in Afghanistan.

„Dieser beeindruckende Film handelt von Verantwortung in einer besonderen Situation. Feo Aladag formuliert eine Anklage, eine Anklage, die nicht gerne gehört wird: Die deutschen Soldaten haben in Afghanistan Verantwortung übernommen für die Menschen dort, für ihre Sicherheit, für ihre körperliche und geistige Unversehrtheit.

Diese Verantwortung – sagt der Film – haben die Soldaten im Namen der Bundesrepublik Deutschland übernommen. Die Bundesrepublik muss zu dieser Verantwortung stehen.

Der Film erzählt uns eine Wahrheit, die viele nicht wahrhaben wollen: Helfen muss so geschehen, dass die Menschen diese Hilfe auch annehmen können. Sonst ist es keine Hilfe. Sonst geht es um Interessen.“

Majestic Filmverleih wird „Zwischen den Welten" am 27. März 2014 in die Kinos bringen.