Twitter Instagram

Fördermeldungen

Starke Frauen und besessene Cineasten

Die Filmstiftung NRW vergibt 19 Drehbuch-, Vorbereitungs-, Verleih- und Produktionsförderungen in Höhe von 7,8 Millionen Mark Auf dem Coproduktionsmarkt der Filmstiftung in der Kölner Flora war Skandinavien 1999 Schwerpunkt, die erste Coproduktion wird jetzt realisiert: Die 25-Millionen-Mark-Produktion "Dina" erzählt die Geschichte einer schillernden Frauengestalt im Norwegen des 19. Jahrhunderts, die voll innerer Widersprüche steckt, aber

Juwelenräuber, Lenin & impotente Männer fürs Leben

Filmstiftung NRW vergibt drei Produktions- und sieben Drehbuchförderungen in Höhe von insgesamt 5,5 Millionen Mark Hollywood zu Gast im Münsterland: Linda Fiorentino und Alec Baldwin spielen in dem Thriller "Spoils" zwei Juwelendiebe, die Ende des 2. Weltkrieges als amerikanische GI´s die deutschen Kronjuwelen stehlen. Die deutsch-belgische Coproduktion der DAZU Film bringt die Geschichte des größten

Filme, die unter die Haut gehen

Filmstiftung NRW fördert 21 Projekte mit über 9 Mio Mark Große Oper in Ossendorf: Die Berliner Integral Film bringt Puccinis Oper "Tosca" auf die Leinwand und konnte dafür eine Traumbesetzung verpflichten. Die Opernstars Roberto Alagna, Angela Gheorghiu und Ruggero Raimondi singen und spielen bei der deutsch-französisch-italienischen Coproduktion die Hauptpartien. Der französische Regisseur Benoit Jacquot, dessen

Tykwer dreht "Heaven" nach Buch von Kieslowski

Filmstiftung NRW fördert 10 Projekte mit über 6 Millionen Mark In Sundance begeisterte "Lola rennt" das Festivalpublikum, in den US-Kinos spielte er sieben Millionen Dollar ein. Kein Wunder, dass die amerikanische Filmindustrie auf Tom Tykwer aufmerksam geworden ist. Für X Filme Creative Pool und mit der amerikanischen Independent Produktion Miramax dreht Tom Tykwer in diesem

Geschichten vom Heute und Gestern

Filmstiftung NRW vergibt fünf Drehbuchförderungen Mit fünf Drehbuchförderungen legte die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen am 23. März den Grundstein für gute Filme in der Zukunft. Paris im Jahr 1835: Die Malerin Mélanie d´Hervilly verliebt sich in den 45 Jahre älteren Mediziner und Begründer der Homöopathie Samuel Hahnemann. Eine skandalträchtige Liaison zwischen der selbstbewussten Frau und dem umstrittenen

Delikatessen in NRW: Wenders, Kaurismäki und Die Manns

Filmstiftung NRW fördert 19 Projekte mit über elf Millionen Mark Seinen abgründigen Humor bewies er in "Delicatessen", seinen Sinn für SF-Horror in "Alien – Die Wiedergeburt". Nun reist Regisseur Jean-Pierre Jeunet nach NRW, um in Studios im Coloneum in Köln-Ossendorf seinen neuen Film "Amélie" zu drehen. Die Coproduktion der französischen Victoires Productions mit der Kölner