Twitter Instagram

Fördermeldungen

„Henri Quatre“, ein „Kleiner Pinguin“ und eine „Reise ans Ende der Welt“

Filmstiftung NRW fördert 23 Projekte, darunter zwei große deutsch-französische Koproduktionen Jo Baier verfilmt Heinrich Mann: 2006 sollen die Dreharbeiten zu einer farbenprächtigen und poetischen Verfilmung von Manns historischen "Henri Quatre"-Romanen beginnen. Realisiert wird das aufwändige Projekt "Henri Quatre – Die Macht der Güte", das als Kinofilm und in einer dreiteiligen Fernsehfassung geplant ist, als deutsch-französische

„Stimmen gegen Gewalt“, asiatisches Kino und die Frage, „warum halb vier?“ für einige Menschen so unglaublich wichtig ist

Filmstiftung NRW entscheidet in den Bereichen Produktion und Vertrieb Mit dem Dokumentarfilm "Stimmen gegen Gewalt" portraitiert Regisseurin Susanne Jäger die Radiomoderatorin Yamileth Chavaria. Chavaria gründete und moderiert das einzige Radio in einer Provinz Nicaraguas, einem der ärmsten Länder Südamerikas. Sie hat eigens eine Radiosendung entwickelt, die Menschen die Möglichkeit gibt, ihre individuelle Geschichte zu erzählen

Usbekische Liebe, afrikanische Mücken und ein Kölner Vollidiot

Filmstiftung NRW fördert 39 Projekte – Neue Mitglieder des Förderausschusses In deutsch-französischer Koproduktion realisiert die Kölner Nachwuchs- produzentin Anita Elsani (Elsani Film) den Kinofilm "Vivere". Autorin und Regisseurin Angelina Maccarone inszeniert mit Hannelore Elsner, Jessica Schwarz und Marek Harloff die Geschichte der Taxifahrerin Francesca, die sich auf die Suche nach ihrer durchgebrannten Schwester und deren

Krabat, Dodo und barefoots „Blaze“

Filmstiftung NRW fördert 16 Filme darunter viele Kinder- und Jugendstoffe Während des letztjährigen Filmkongresses kündigte Regisseur Hans-Christian Schmid an, dass er Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker "Krabat" verfilmen möchte. Anfang nächsten Jahres ist es nun endlich soweit. Schmid will die Abenteuer des Waisenjungen Krabat, die von Michael Gutmann für die Kinoleinwand adaptiert wurden, in Szene setzen, und

Ohrenkuss, Champagner Spion und die Frage „Was lebst du?“

Filmstiftung NRW entscheidet in den Bereichen Projektförderung/Produktion und Verleih/Vertrieb Mit dem Dokumentarfilm "Der Champagner Spion" will Regisseur Nadav Schirmann dem ungewöhnlichen Leben von Wolfgang Lotz auf die Spur kommen. Lotz führt ab 1960 ein Leben wie James Bond und ist der wichtigste Agent Israels in Ägypten. In der Maske eines reichen deutschen Pferdezüchters und Millionärs

Menschenschmuggel, Wilde Hühner und Parfum

Die Filmstiftung NRW fördert in ihrer 100. Sitzung 32 Projekte Weil sie die Schulden für ihr Boot nicht mehr bezahlen können, schmuggeln schot­tische Fischer chinesische Flüchtlinge ins Land. Nach seinem Kurzfilm "Goodbye" (UIP Preis Venedig 2004 als bester Europäischer Kurzfilm) erzählt der Kölner Regis­seur Steve Hudson in seinem ersten Kino-Langfilm "Dragnet" eine Geschichte, die zeigt,

Geschichten von Kindergefängnissen und ein Hochzeitsvideo in Echtzeit

Die Produktion 2 der Filmstiftung NRW entscheidet in den Bereichen Projektförderung/Produktion und Verleih/Vertrieb In der russischen Stadt Tscheljabinsk wird Alexandra Westmeier das Leben jugendlicher Gefängnisinsassen dokumentieren. Da in Russland Kinder bereits ab dem achten Lebensjahr strafmündig sind, kommen viele Kinder in "Das Kindergefängnis von Tscheljabinsk". Der Kreislauf aus Armut und Kriminalität schließt sich in der

Deutsche Geschichten und eine israelische Liebe

Filmstiftung fördert starke Kino- und TV-Projekte "Neger, Neger, Schornsteinfeger" riefen die Kinder Hans-Jürgen Massaquoi hinterher, wenn er in den 40ern durch Hamburg lief. In seiner gleichnamigen Biografie, die nun mit prominenter Besetzung verfilmt wird, erzählt Massaquoi von seiner Jugend als schwarzes Kind während der Nazizeit. Für den Zweiteiler, den Aspekt Telefilm für das ZDF nicht