Twitter Instagram

Fördermeldungen

"Louisa", ein sehr persönliches Portrait, und ein "Besuch zu Hause"

Filmstiftung NRW entscheidet im Bereich Produktion 2 17 Projekte unterstützt die Filmstiftung NRW von der Drehbuchförderung bis zur Pro­duktions- und Postproduktionsförderung, darunter auch drei Filme von Studenten der Kölner Kunsthochschule für Medien (KHM). Sechs Film-Geschichten über Marrakesch werden fürs Kino ebenso erzählt wie das Leben und die Werke einer Düsseldorfer Or­densfrau sowie "Kölner Lektionen", ein

„Romy“: Hommage an eine große Schauspielerin

Filmstiftung NRW fördert Filmbiografie über Romy Schneider Jessica Schwarz soll in Torsten C. Fischers ("Liebeswunsch") Filmporträt "Romy" die Rolle der 1982 verstorbenen Schauspielerin Romy Schneider spielen. Produziert wird der Fernsehfilm von der Hürther Phoebus Film, die dafür von der Filmstiftung NRW eine Förderung in Höhe von 350.000 Euro erhält, in Koproduktion mit dem WDR, SWR

Von Start bis ins Ziel: Drehbuch- und Verleihförderung

Filmstiftung NRW fördert elf Projekte Drei Drehbuchförderungen sowie acht Verleihförderungen vergab die Filmstiftung NRW. Die Filme, die nun ins Kino kommen, wurden bereits bei der Herstellung unterstützt. Für die Kölner Eikon West adaptiert Autorin Gabi Blauert den Roman "Ein Tag mit Herrn Jules" der niederländischen Schriftstellerin Diane Broeckhoven, in dem das ungewöhnliche Ende einer ganz

Zu Gast in NRW: Wayne Wang, von Trotta und Dror Zahavi

Filmstiftung NRW fördert 16 Projekte Die Liste der internationalen Regiestars, die 2008 in Nordrhein-Westfalen drehen, wird immer länger: Neben Stephen Daldry, Theo Angelopoulos, Stephen Frears und Lars von Trier kommt nun auch Wayne Wang an den Rhein, um hier seinen neuen Film in Szene zu setzen: Die Förderung für "920 Sacramento" ist eine von 16

„Die Päpstin“ kommt nach Nordrhein-Westfalen

Filmstiftung NRW fördert den neuen Film von Sönke Wortmann Über vier Millionen Leser begeisterte der Roman "Die Päpstin" von Autorin Donna Woolfolk Cross allein in Deutschland. Für die Constantin Film setzt nun Regisseur Sönke Wortmann den weltweiten Bestseller für die Kinoleinwand in Szene. Die Film­stiftung NRW fördert die deutsch-italienisch-spanische Koproduktion mit 1 Million Euro. Johanna

Ein Film gegen das Vergessen und Auge in Auge mit dem deutschen Film

Filmstiftung NRW entscheidet im Bereich Verleih und Vertrieb In ihrer aktuellen Sitzung entschied die Filmstiftung NRW, 16 Projekte im Bereich Verleih und Vertrieb zu unterstützen. Dabei wurden acht Filme im Verleih geför­dert sowie vier Filmfestivals und vier Filmpräsentationen. Bis Ende 2007 hat der Künstler Gunter Demnig in 277 Ortschaften circa 12.500 "Stolpersteine" verlegt. Seine Gedenktafeln

Ein verwunderter Blick und eine Parabel über das Leben

Entscheidungen der Filmstiftung NRW im Nachwuchsbereich In der April-Sitzung der Nachwuchsförderung der Film­stiftung NRW wurden zwei Projekte gefördert, der Dokumentarfilm "Der verwunderte Blick" und der Animati­onsfilm "When I am asleep". Peter Wulkau wurde in der DDR inhaftiert. Nach seiner Haftentlassung siedelte er in die BRD über. Nach dem Mauerfall hat er in seinen Stasiakten das

Lars von Trier dreht erstmals in Deutschland

Filmstiftung unterstützt neuen Kinofilm "Antichrist" Voraussichtlich im Spätsommer diesen Jahres dreht Lars von Trier, der als einer der krea­tivsten europäischen Filmemacher gilt, in Nordrhein-Westfalen. Sein neues Kinoprojekt "Antichrist" wird er an insgesamt 25 von 35 Drehtagen in NRW inszenieren. Der Film beschäftigt sich mit einem Ehepaar, das den Tod des dreijährigen Sohnes verkraften muss. Die

Wiedersehensfreude: „Vorstadtkrokodile“ und „wilde Hühner“

Filmstiftung NRW fördert 23 Projekte, darunter Kinder- und Jugendfilme Filme für Kinder und Jugendliche sowie Kontinuität bei der Zusammenarbeit mit außergewöhnlichen Regisseuren wie beispielsweise Hans-Christian Schmid prägen im April wieder die Förderentscheidungen der Filmstiftung NRW. Insgesamt unterstützt die Düsseldorfer Filmförderung 23 Projekte. Darunter ist auch Kai Wessels Filmbio­grafie "Hilde" über das Leben von Hildegard Knef,

Das Leben der Knef: Heike spielt „Hilde“

Filmstiftung NRW fördert den Kinofilm Hildegard Knef war eine der großen deutschen Persönlichkeiten der Nachkriegszeit. Jetzt kommt ihr Leben auf die Leinwand: In "Hilde" spielt Heike Makatsch die 2002 verstorbene Schauspielerin, Chanson-Sängerin und Buchautorin. Die Filmstiftung NRW unterstützt die aufwändige Verfilmung des Lebens der Ausnahme-Künstlerin mit bis zu 850.000 Euro. Regisseur Kai Wessel ("Die Flucht")