Twitter Instagram

Pressemeldungen

Deutscher Kinderhörspielpreis 2004 an "Einfach Schnickschnack" – Preis der Kinderjury an "Mascha und Mucks, die Mäuseprinzessin"

Dr. Gertrud Steinbrück übernimmt die Schirmherrschaft Stefan Hardt ("Einfach Schnickschnack") und Gabriele Neumann ("Mascha und Mucks, die Mäuseprinzessin") sind die Preisträger des Deutschen Kinder­hörspielpreises 2004, den die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen gemein­sam mit der Stadt Wuppertal auslobt. Im Rahmen eines Kinderfestes im Wuppertaler Zoo wird der Preis am 8. Mai um 14.30 Uhr verliehen. Dr. Gertrud Steinbrück

Gute Chancen auf Filmpreise für NRW

Sieben Nominierungen für geförderte Filme Mit sieben Nominierungen für geförderte Filme kann die Filmstiftung Nord­rhein-Westfalen der Verleihung der Deutschen Filmpreise 2004 am 18. Juni im Berliner Tempodrom entspannt entgegen sehen. Die ausgewählten Filme, die ins Rennen um die mit insgesamt 2,9 Millionen Euro dotierten Deut­schen Filmpreise gehen, wurden am vergangenen Freitagabend im Berliner Hotel Adlon

Herzlich Willkommen Leverkusen und Kevelaer

Neue Mitglieder im Netzwerk Filmstädte Leverkusen und Kevelaer sind im April dem Netzwerk Filmstädte NRW beigetreten und haben damit die Zahl der Mitglieder auf 23 erhöht. Unter dem Dach der Filmstiftung Nordrhein–Westfalen haben sich nordrhein-westfälische Städte und Kreise zum Netzwerk Filmstädte NRW zusammenge­schlossen, um vor Ort Film- und Fernsehproduktionen bei ihrer Arbeit zu unter­stützen und

Französisches Flair im Rheinland – zwei Länder an einem Tisch

Wahl der neuen Präsidentin auf der Mitgliederversammlung von "Les Rendez-Vous Franco-Allemands" Der Verein Les Rendez-Vous Franco-Allemands wählte am Mittwoch Abend auf seiner Mitgliederversammlung in Köln Margaret Menegoz zur neuen Präsidentin. Die Produzentin und Präsidentin von Unifrance löst die kürzlich überraschend verstorbene Brigitte Sauzay ab. "Wir sind glücklich über die Wahl. Das sichert dem Verein Kontinuität

„German Boulevard“ beim Filmfestival in Cannes

Export-Union des Deutschen Films und FOCUS Germany sind wieder mit dem "German Boulevard" im "International Village" bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes (12. – 23. Mai 2004) Nach dem großen Erfolg des "German Boulevard" in den letzten Jahren werden die Export-Union und der Zusammenschluss der sieben großen regionalen Filmförderun­gen, FOCUS Germany, bei den Internationalen Filmfestspielen

53. Hörspielpreis der Kriegsblinden geht an Elfriede Jelinek

Bund der Kriegsblinden Deutschlands e.V. und Filmstiftung NRW verleihen zum 53. Mal die renommierte Auszeichnung für Hörspielautoren Für ihr Hörspiel "Jackie" erhält Elfriede Jelinek den diesjährigen Hörspielpreis der Kriegsblinden/ Preis für Radiokunst. Der Hörspielpreis der Kriegsblinden, der zu den renommiertesten Auszeichnungen für Hörspielautoren zählt, wird gemeinsam vom Bund der Kriegsblinden Deutschlands e.V. und der Filmstiftung

Filmstiftung NRW schreibt wieder das „Gerd Ruge Projekt-Stipendium“ aus

Einreichfrist für Nachwuchs-Dokumentarfilmer bis zum 3. Mai 2004 Zum dritten Mal vergibt die Filmstiftung NRW in diesem Jahr bereits ihr Projekt-Stipendium für Nachwuchs-Dokumentarfilmer. Ziel des Gerd Ruge Projekt-Stipendiums ist es, innerhalb von 18 Monaten einen qualitativ hochwertigen Kino-Dokumentarfilm zu entwickeln. Das Stipendium wird mit einer Summe von insgesamt 100.000 Euro ausgeschrieben – der höchsten Summe,

Rückzahlung von 2,1 Mio. Euro nach Kinoerfolgen

Auf der Berlinale zahlen 2 Produktionen ihre Filmförderung an die Filmstiftung NRW zurück – Daniel Brühl übergibt Summe für "Good Bye, Lenin!" , Peter Lohmeyer für "Das Wunder von Bern" Bei Erfolg kommt öffentliches Geld zurück. Während der Berlinale zahlen die zwei erfolgreichsten deutschen Produktionen des vergangenen Jahres ihre Förderung bzw. einen Anteil an die

Oscarnominierung für Keisha Castle-Hughes

Nominierung in der Kategorie Beste weibliche Hauptrolle Keisha Castle-Hughes erhielt für ihre Rolle als Maori-Mädchen in Niki Caros Debütfilm "Whale Rider" heute von der Academy of Motion Picture Arts and Science eine Nominierung in der Kategorie "Beste weibliche Hauptrolle". Die deutsch-neuseeländische Koproduktion, an der auch die Kölner PandoraFilm beteiligt ist, wurde von der Filmstiftung NRW

Filmstiftung NRW stark im Panorama der Berlinale

Insgesamt 15 geförderte Beiträge in den Reihen des Festivals Auf den 54. Internationalen Filmfestspielen Berlin (5.-15. Februar 2004) ist die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 15 geförderten Produkti­onen vertreten, die in den offiziellen Reihen der Berlinale zu sehen sind. Davon erhielten fünf Produktionen (zwei Spielfilme und drei Dokumentationen) eine Einladung ins Panorama der Berlinale. Dort werden