Twitter Instagram

Pressemeldungen

Deutschland-Premiere von „Klimt“ eröffnete Internationalen Filmkongress

Rüttgers: Stolz auf internationale Koproduktion Der Eröffnungstag beim Internationalen Filmkongress der Filmstiftung NRW stand am 20. Mai ganz im Zeichen von "Klimt". In Anwesenheit der Hauptdarsteller John Malkovich, Veronica Ferres und Nikolai Kinski wurde die Filmfantasie von Raoúl Ruiz, die sich mit der späten Lebens- und Schaffensphase des österreichischen Malers befasst, im Kölner Cinenova als

"Arnies Welt" im TV: am 3. Mai in der ARD

Free-TV Premieren: ProSieben zeigt "Liegen lernen" von Hendrik Handloegten am 4. Mai um 20:15 Uhr – ARTE bringt Jürgen Vogel in "Mein Name ist Bach" am 5. Mai um 20:40 Uhr auf den Bildschirm Ein TV Krimi aus der Eifel in der Erstausstrahlung: Der kleine Arnie verbringt seine Ferien auf Opas Hof. Dorfidylle pur –

John Malkovich und Veronica Ferres zur Eröffnung des Internationalen Filmkongresses in Köln

Filmstiftung präsentiert Diskussionsrunden und viel Kino für Groß und Klein KinoSpecial Vom 20. Mai bis 24. Mai findet im Rahmen des medienforum.nrw in Köln wieder der Internationale Filmkongress der Filmstiftung NRW statt. Zur offiziellen Eröffnung des Filmkongresses am Samstagabend, 20. Mai, gibt es eine Koproduktion Österreich/Deutschland/Frankreich: Im Kölner Cinenova präsentiert Regis­seur Raoúl Ruiz gemeinsam mit

Auf Tour durch NRW: FilmSchauPlätze

Im Sommer finden 13 Kinonächte unter freiem Himmel statt Bereits im neunten Jahr begeben sich die FilmSchauPlätze auf filmische Erkun­dungsreise zu den verschiedensten Orten in Nordrhein-Westfalen. Das erprobte Konzept der Veranstaltungsreihe, die von der Filmstiftung NRW organisiert wird: Die Open Air-Leinwand wird für einen Abend an einem besonderen Ort aufge­stellt und es wird ein zum

Free-TV Premiere für "Das Wunder von Bern" von Sönke Wortmann am 30. April auf Sat.1

TV-Erstausstrahlung: "Herr Lehmann" am 27. April auf ProSieben Der große Kinoerfolg von 2003 "Das Wunder von Bern" wird nun erstmals im Fernsehen gezeigt: am 30. April um 20:15 Uhr auf Sat.1. Die Familien- geschichte, die vor dem Hintergrund der Fußball WM 1954 spielt, war nicht nur in Deutsch­land ein großer Erfolg. Über 3,6 Millionen Zuschauer

Ken Loach im Wettbewerb an der Croisette

Filmstiftung NRW mit zwei geförderten Filmen beim Festival de Cannes Ken Loach stellt seinen neuen Film "The Wind that shakes the Barley" im Wett­bewerb des Festival de Cannes vor, das in diesem Jahr vom 17. bis 28. Mai stattfindet. Loach, der gemeinsam mit der Filmstiftung NRW bereits Filme wie "Land and Free­dom", "My name is

55. Hörspielpreis der Kriegsblinden geht an Michaela Melián

Bund der Kriegsblinden e.V. und Filmstiftung NRW verleihen zum 55. Mal die renommierte Auszeichnung Für ihr Hörspiel "Föhrenwald" erhält Michaela Melián den diesjährigen Hörspielpreis der Kriegsblinden/Preis für Radiokunst. Der Hörspielpreis der Kriegsblinden, der zu den renommiertesten Auszeichnungen für Hörspielautoren zählt, wird gemeinsam vom Bund der Kriegsblinden Deutschlands e.V. und der Filmstiftung Nordrhein-West­falen getragen. Mit dem

"German Pavilion" in Cannes :

Deutsche Filmindustrie trifft sich zu den Int. Filmfestspielen vom 17.-28. Mai Auch bei den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen in Cannes (17.-28. Mai 2006) präsentieren sich German Films und FOCUS Germany gemeinsam wieder im "German Pavilion". Dieser deutsche Pavillion, im "International Village" des "Marché du Film", ist ein beliebter Treffpunkt und Anlaufstelle für alle akkreditierten Fach- besuchern

Mit Joachim Król nach Inari

Rückblick, Ausblick zum 15. Jubiläum der Filmstiftung NRW in der Black Box Düsseldorf "Wann immer die Filmstiftung bei einem meiner Filme dabei war, war es gut", so schilderte Schauspieler Joachim Król gestern Abend in der Black Box Düssel­dorf seine Erfahrungen mit der Düsseldorfer Förderung. Anlass war die Vorführung von Peter Lichtefelds "Zugvögel – einmal nach

“Sommer vorm Balkon”: ein Favorit beim Deutschen Filmpreis

15 Nominierungen für Filme mit NRW-Beteiligung 15 "Lola"-Nominierungen für geförderte Filme: Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises am 12. Mai in Berlin kann sich die Filmstiftung NRW gute Chancen auf einige der begehrten Auszeichnungen ausrechnen. Es ist in diesem Jahr das zweite Mal, dass die "Lola", die mit insgesamt 2,845 Millionen Euro höchstdotierte deutsche Filmauszeichnung,