Twitter Instagram

Pressemeldungen

Grimme Preis 2005

Publikumspreis der "Marler Gruppe" für TV-Zweiteiler "Zeit der Wünsche" Rolf Schübels Drama "Zeit der Wünsche" wird in diesem Jahr mit dem Publikumspreis der Marler Gruppe ausgezeichnet. Die deutsch-türkische Migrantengeschichte erzählt vom Aufbruch der ersten Gastarbeiter nach Deutschland bis zur Situation Mitte der 80-er Jahre. Im Mittelpunkt stehen Melike, Mustafa und Kadir – drei Freunde aus

„German Pavilion“ in Cannes

German Films und FOCUS Germany finden sich wieder zusammen im "German Pavilion" des "International Village" bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes (11. – 22.05.2005) Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren werden German Films und FOCUS Germany, der Zusammenschluss der sieben großen regionalen Filmförderungen, bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes ihre Zelte wieder in

Filmstiftung NRW wird Grimme-Gesellschafter

Düsseldorfer Filmförderung beteiligt sich mit 12 Prozent Die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen wird neuer Gesellschafter des Adolf Grimme Instituts Gesellschaft für Medien, Bildung und Kultur mbH in Marl. Der Aufsichtsrat der Düsseldorfer Filmförderung gab im Februar grünes Licht, so dass die Filmstiftung nun die Gesellschafteranteile der NRW Medien GmbH i.L. des Landes in Höhe von 12 Pro­zent

Int. Filmfestspiele Berlin: Wettbewerbsbeitrag „Paradise Now“ gewinnt drei Auszeichnungen

FIPRESCI Preis für die Doku "Massaker" im Panorama "Der Blaue Engel" für den besten europäischen Film, "Amnesty International Filmpreis" und Publikumspreis: Die von Kritikern und Zuschauern als Bären-Favorit gehandelte internationale Koproduktion über die letzten Stunden zweier palästinensi­scher Selbstmordattentäter überzeugte im Wettbewerb der Berlinale. Der mit 25.000 Euro am höchsten dotierte Preis der Berlinale, der AGICOA-Preis

Malkovich und Ferres: Konrad R. Müller und „Klimt“

Filmstiftung NRW zeigt Bilder vom Set bei der Berlinale Er hat alle deutschen Bundeskanzler fotografiert, aber auch Celibidache und Mitterrand. Konrad R. Müllers Porträts von Golda Meir, Sadat und Arafat, Putin und Schröder sind ebenso berühmt wie seine Aufnahmen ganz unbekannter Leute. Derzeit begleitet er mit seiner Kamera die Dreharbeiten zu Raoúl Ruiz Künstlerbiographie "Klimt",

Michael Schmid-Ospach am Rosenmontag (17.30 Uhr) zu Gast bei „nrw direkt – der Polit Talk“ auf tv nrw

22 Filme am Start, davon zwei im Wettbewerb: Geschäftsführer der Filmstiftung NRW zur Teilnahme der am 10. Februar beginnenden Berlinale Insgesamt 22 mit Mitteln der Filmstiftung NRW geförderte Filme laufen im Rahmen der Berlinale, dem neben Cannes und Venedig hochrangigsten Filmfestival (10.-20. Februar): "Europa ist vorn". Stolz zeigt sich Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung, im

Drehstart für „Klimt“ in NRW

John Malkovich und Veronica Ferres in Bottrop Heute haben in NRW die deutschen Dreharbeiten in für den Kinofilm "Klimt" begonnen. Nachdem am 4. Januar bereits in Wien die Dreharbeiten an Originalschauplätzen starteten, werden nun im Bottroper Movie Park Germany die Studioaufnahmen fertig gestellt. Regisseur Raoúl Ruiz, der 1997 mit dem Silbernen Bären für sein Lebenswerk

Filmstiftung NRW: mit 22 Filmen auf der Berlinale

2 Produktionen im Wettbewerb Auf den 55. Filmfestspielen Berlin, die vom 10. bis 20. Februar 2005 stattfinden, ist die Filmstiftung NRW in diesem Jahr mit einem starken und vor allem breit gefächer­ten Auftritt mit internationalen Koproduktionen und deutschen Filmen vertreten. Insgesamt erhielten 22 geförderte Produktionen eine Einladung in die verschiedenen Sektionen der Berlinale. Internationaler Wettbewerb

Nicht ganz „Allein“ in Rotterdam

Filmstiftung mit zehn Filmen auf dem Filmfestival in Rotterdam Mit zehn geförderten Filmen reist die Filmstiftung NRW in die benachbarten Nieder­lande zum 34. Filmfestival Rotterdam, das in diesem Jahr vom 26. Januar bis zum 6. Februar 2005 stattfindet. Im Wettbewerb um den "Tiger Award" ist die Filmstiftung mit zwei Filmen ver­treten: In seinem Debütfilm "Allein",

Erfolgskurs für deutschen Filmnachwuchs beim Max Ophüls Preis in Saarbrücken

Filmstiftung NRW vier Mal erfolgreich Bei dem Filmfestival für die deutsche Nachwuchsfilmszene, das vom 17. bis 23. Januar in Saarbrücken stattfand, wurden gestern Abend drei von der Filmstiftung NRW geför­derte Filme mit insgesamt vier Preisen ausgezeichnet. Gleich mit zwei Preisen wurde der Debütfilm "Allein" des Absolventen der Kölner Kunsthochschule für Medien (KHM) Thomas Durchschlag ausgezeichnet.