Instagram

In dem neuen Film von María Alché und Benjamin Naishtat (Buch und Regie) geht es um den Dozenten Marcelo von der Philosophischen Fakultät der Universität Buenos Aires, bekannt als „Puan“. Marcel sieht sein Leben durch den Tod seines Mentors, Professor Caselli, plötzlich auf den Kopf gestellt. Er geht davon aus, Casellis Lehrstuhl zu erben, bis er von dem charismatischen Kandidaten, Rafael Sujarchuk, herausgefordert wird, der gerade von einem hohen Posten an einer Universität in Europa zurückgekehrt ist. Marcelos unbeholfene Bemühungen, zu beweisen, dass er der richtige Kandidat ist, lösen ein urkomisches philosophisches Duell aus, während sein Leben – und Argentinien – in eine Spirale des Chaos geraten. Die internationale Koproduktion entstand unter Beteiligung der Kölner Pandora Filmproduktion in Koproduktion mit Pasto Cine (ARG) und Pucará Cine (ARG), Kino Produzioni (IT), L’Atelier de Production (FR), Bubbles Project (BRA). Den Weltvertrieb hat Luxbox übernommen. Die Filmstiftung NRW unterstütze die Produktion mit 55.000 Euro in der vereinfachten Förderung.