Instagram
Film und Medien Stiftung NRW„Sieben Winter in Teheran“ von Steffi Niederzoll

Steffi Niederzolls Dokumentarfilm „Sieben Winter in Teheran“ erzählt die Geschichte von Reyhaneh Jabbarri. Die 19-jährige wehrt sich gegen ihren Vergewaltiger, sticht ihn nieder und landet anschließend wegen Mordes in einem iranischen Todestrakt. „Sieben Winter in Teheran“ zeigt anhand von heimlich gedrehtem Videomaterial, wie ihre Familie um das Leben der jungen Frau kämpft, die im Iran zur Heldin wurde – weil sie lieber sterben wollte, als durch eine Lüge ihr Leben zu retten. Der Film zeichnet damit gleichzeitig ein Portrait der Lebenswirklichkeit von Frauen im Iran. „Sieben Winter in Teheran“ ist eine Produktion von Made in Germany Filmproduktion in Koproduktion mit der Pariser Gloria Films und TS Productions (CH) unter Senderbeteiligung von WDRCercamon hat den Weltvertrieb übernommen. Die Filmstiftung förderte die Produktion mit insgesamt 150.000 Euro, weitere Gelder kamen von BKM, FFA und Eurimages.