Instagram
Film und Medien Stiftung NRW„Transamazonia“

Die Filmemacherin Pia Marais drehte für die filmstiftungsgeförderte Produktion u.a. mit Helena Zengel im Amazonas-Regenwald von Brasilien und Französisch-Guyana. Die Postproduktion von „Transamazonia“ fand in NRW statt. In dem zeitgenössischen Western werden die junge vermeintliche Wunderheilerin Rebecca und ihr Vater, der Missionar Lawrence Byrne, in ihrer Missionsstation im Urwald in den gewalttätigen Konflikt zwischen einem indigenen Stamm und Holzfällern hineingezogen. Das Drehbuch verfasste Pia Marais mit Willem Droste und Martin Rosefeldt. In weiteren Rollen sind Jeremy Xido, Hamã Luciano Vieira, Iwinaiwa Assurini, Sérgio Sartório, Pira Assurini und Sabine Timoteo zu sehen. Der Film ist eine internationale Koproduktion der Kölner Pandora Film Produktion mit der französischen Produktionsfirma Cinema Defacto/Gaijin und der Schweizer Produktion Point Productions unter Senderbeteiligung von WDR und Arte. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion und das Drehbuch mit insgesamt 320.000 Euro, weitere Unterstützung kamen von FFA/CNC sowie Media Creative Europe. Pandora Film Verleih bringt den Film in die deutschen Kinos.