Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„Beuys“ feiert Premiere in den USA

„Beuys“ feiert Premiere in den USA

Bei den German Currents Los Angeles, die vom 13. bis 16. Okotber zum 11. Mal stattfinden, feiert die filmstiftungsgeförderte Dokumentation „Beuys“ von Andres Veiel Premiere in den USA. Eröffnet wird das Festival mit Jakob Lass Film „Tiger Girl“.

Der Film über Joseph Beuys ist eine Produktion von zero one film und der Kölner Terz Filmproduktion und entstand unter Beteiligung von SWR/ARTE und WDR. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte den Dokumentarfilm mit 180.000 Euro, weitere Mittel kamen von Medienboard Berlin Brandenburg, BKM, FFA, DFFF und MEDIA. Piffl Medien brachte den Film im Mai in die deutschen Kinos.

German Currents Los Angeles wird veranstaltet vom Goethe Institut Los Angeles und dem American Cinematheque, in Kooperation mit German Films, Deutsche Welle und Friends of Goethe.