Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenDeutsch-französischer Förderfonds geht in die nächste Runde:

Deutsch-französischer Förderfonds geht in die nächste Runde:

Ab sofort können neue Projekte eingereicht werden. Ende der Einreichfrist 16. Mai 2017!

Im Rahmen der „Drama Series Days“ auf der Berlinale wurde heute der nächste Einreichtermin für den Deutsch-französischen TV-Development Fonds verkündet. Ziel des im Jahr 2015 aufgelegten Fonds ist die Entwicklung fiktionaler TV-Serien, die in deutsch-französischer Koproduktion entstehen.

Im ersten Jahr wurden drei Projekte mit insgesamt 150.000 Euro gefördert: „Eden“ von Lupa Film und Port au Prince/Atlantique Film, „Ein paar Tage Licht“ von Eikon West Fernsehproduktion/Watch Next Media und „Die purpurnen Flüsse“ von maze Pictures/Europa Corp Television.

Partner auf deutscher Seite sind der FilmFernsehFonds Bayern, die Film- und Medienstiftung NRW, das Medienboard Berlin-Brandenburg und die MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Auf französischer Seite unterstützt das Centre national du cinéma (CNC) den Fonds, der mit einer Gesamtsumme von 200.000 Euro p.a. ausgestattet ist. Die maximale Förderhöhe liegt bei 50.000 Euro pro Projekt.

Antragsformular und Merkblatt sind auf den Websites des CNC sowie der beteiligten vier deutschen Förderungen downloadbar. Die Film- und Medienstiftung NRW übernimmt die Koordination der Projekte auf deutscher Seite und ist Adressat für die Einreichungen.

Mit dem heutigen Tag startet nun die nächste Ausschreibung für die Projekte und läuft drei Monate bis zum 16. Mai 2017.