Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsDocfest On Tour goes Aachen

Docfest On Tour goes Aachen

Am kommenden Samstag, den 24. Juni, findet das erste Docfest On Tour in Deutschland statt. Das gemeinsame Projekt der Stiftung Docfest, AG DOK Westen und Happy Endings Film bietet ab 16.30 Uhr ein vielfältiges Programm aus Filmvorführungen, Filmgesprächen sowie dem traditionellen Stammtisch, diesmal unter der Überschrift „Neue Wege zum Publikum“ mit Referentin Susanne Ladwein. Um 20.00 Uhr wird im Maschinenhalle Kino der Hauptfilm „Dügün – Hochzeit auf Türkisch“ von Marcel Kolvenbach & Ayşe Kalmaz präsentiert, der mit Förderung der Film- und Medienstiftung NRW produziert wurde.

Programm:

Docfest Kneipe
16:30 — 00:00 | Treffpunkt. Es gibt Bier vom Fass, Wein und kalte Getränke, dazu warme Leckereien aus der libanesischen Küche von Rawad Akl.
19:30 — 19:40 | Anzeige film Dügün moderiert von Baris Öztürk
21:30 — 22:30 | Dieter Kaspari & Uwe Böttcher spielen Öcher Blues

Garagenkino
17:00 | ‚In Qualität Verankert‘
17:30 | ‚Lorenz Kommanditen‘ mit Andreas Lorenz
18:15 | ‚Färberei Rouette‘ Nachher Filmgespräch mit Hans-Karl Rouette. Moderation Michael Chauvistré

Maschinenhalle Kino
19:45 | ‚Zwischenzeit‘ (Endlosschleife bis 20:00)
20:00 | ‚Dügün – Hochzeit auf Türkisch‘ (Hauptfilm)
21:30 | Anschließend Filmgespräch mit den Regisseuren Marcel Kolvenbach & Ayşe Kalmaz moderiert von Baris Öztürk und Michael Chauvistré.

17:00, 17:30, 18:00 & 18:30 | Führungen durch die Sammlung des Tuchwerk Aachen e.V.

Zum Film:
„Dügün – Hochzeit auf Türkisch“ von den Filmemachern Ayşe Kalmaz und Marcel Kolvenbach verführt uns in eine Welt, die wie in einer Traumblase versteckt ist und sich absetzt von gegenwärtigen Konflikten zwischen unterschiedlichen Kulturen in Deutschland: Kohle war gestern, Strukturwandel auch. Jetzt ist die Zeit der Kinder und Enkel der ersten türkischen Kumpel. Einige von ihnen sind dick im Geschäft mit der Liebe: der Hochzeits-Industrie. In der grauen Realität von Duisburg-Marxloh leuchtet nun die Gegenwart im Weiß der Brautkleider. „Dügün“ gibt einen intimen Einblick in die Gefühlswelt junger Paare und ihrer Familien und zeigt die Suche nach Glück in der Heimatlosigkeit.

Der Dokumentarfilm wurde produziert von der Ifage Filmproduktion in Koproduktion mit dem WDR. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte den Verleih mit 13.000 Euro, weitere Unterstützung kommt vom DFFF.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.docfest.eu