Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsDrehstart für „Glück ist was für Weicheier“

Drehstart für „Glück ist was für Weicheier“

HFF-Absolventin Anca Miruna Lazarescu dreht aktuell „Glück ist was für Weicheier“ in NRW. In der Tragikomödie spielen Emilia Bernsdorf und Ella Frey Schwestern, die gemeinsam ein Ritual durchführen wollen, damit die kranke, ältere von ihnen wieder gesund wird. Martin Wuttke spielt den Vater. Christian Friedel, Tina Ruland, Stephan Grossmann und Sophie Rois haben weitere Rollen übernommen. Das Drehbuch stammt von Silvia Wolkan. In NRW wird bis Anfang November gedreht, u.a. in Bielefeld, Detmold, Bad Salzuflen und Horn Bad Meinberg.

GlückfürWeicheier_SandraHoever
Produzent Tobias Walker, Produzent, Regisseurin Anca Miruna Lazarescu, die Darsteller Tina Ruland, Martin Wuttke und Stephan Grossmann © Sandra Hoever

Die Produzenten Tobias Walker und Philipp Worm von Walker + Worm Film, die mit „Sommerhäuser“ Aufmerksamkeit erregten, produzieren mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel als Koproduktionspartner.

Die Film- und Medienstiftung NRW fördert die Produktion mit 250.000 Euro, weitere Förderer sind FFF Bayern, Nordmedia und Kuratorium junger deutscher Film. Concorde wird den Film in die Kinos bringen.