Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenErfolgsproduktionen „Toni Erdmann“ und „Mustang“ für britische BAFTA-Awards nominiert

Erfolgsproduktionen „Toni Erdmann“ und „Mustang“ für britische BAFTA-Awards nominiert

  • Die Filme der Regisseurinnen Maren Ade und Deniz Gamze Ergüven für die Kategorie „Film not in the English Language“ nominiert
  • British Academy of Film and Television Arts präsentierte heute ihre Nominierungen
  • Verleihung der BAFTA-Awards am 12. Februar in London

London calling: Die filmstiftungsgeförderte Komödie „Toni Erdmann“ von Maren Ade und das ebenfalls filmstiftungsgeförderte Debüt „Mustang“ von Deniz Gamze Ergüven sind für einen BAFTA Award in der Kategorie „Film not in the English Language“ nominiert. Die Nominierungen für die renommierten Auszeichnungen gab die British Academy of Film and Television Arts heute Morgen bekannt. Die Verleihung der BAFTA-Awards, die als die „englischen Oscars“ gelten, findet am 12. Februar 2017 in London statt.

„BAFTA-Nominierungen für ‚Toni Erdmann‘ und ‚Mustang‘, zwei filmstiftungsgeförderte internationale Erfolge, das sind großartige Nachrichten und eine wunderbare Bestätigung für die beiden Regisseurinnen Mare Ade und Deniz Gamze Ergüven und ihre Teams!“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Wir freuen uns mit den Komplizen-Filmern und ganz besonders mit den NRW-Produzenten von ‚Mustang’, Anja Uhland und Frank Henschke, die im vergangenen Jahr für den Oscar nominiert waren.“

„Toni Erdmann“ wurde in diesem Jahr in den USA bereits als Bester ausländischer Film bei den New York Film Critics Circle Awards sowie von der National Society of Film Critics ausgezeichnet und war für die Golden Globes nominiert. Die Erfolgskomödie geht zudem am 24. Januar als deutscher Kandidat ins Rennen um die Nominierungen für die 89. Oscars. Am Tag vor der Oscarverleihung, die am 26. Februar stattfindet, darf die Komödie zudem auf einen Preis in der Kategorie Best International Film bei den International Spirit Awards hoffen. Allein in Deutschland haben inzwischen fast 780.000 Besucher die außergewöhnliche Vater-Tochter-Geschichte mit Peter Simonischek und Sandra Hüller im Kino gesehen. Ende Dezember ist der Film, der u.a. in Aachen und Rumänien entstanden ist, zudem erfolgreich in den USA in den ersten Kinos in New York und Los Angeles angelaufen. „Toni Erdmann“ ist eine Produktion von Komplizen Film in Koproduktion mit coop99Filmproduktion und Missing Link Films. SWR, WDR und ARTE beteiligten sich als Sender an der Produktion. Die Film- und Medienstiftung NRW ist Hauptförderer (785.000 Euro), weitere Unterstützung kam vom MBB, FFHSH, FFF, DFFF, FFA, BKM, ÖFI, Filmstandort Austria, Media und Eurimages.

„Mustang“ feierte seine Weltpremiere bei den Filmfestspielen in Cannes 2015, wo er mit dem „Europa Cinemas Label“ ausgezeichnet wurde. Außerdem wurde der Film u.a. in Sarajevo, Odessa sowie beim Filmfest Hamburg geehrt und gewann den LUX Filmpreis des Europäischen Parlaments. Bei der Vergabe des Europäischen Filmpreises im Dezember 2015 erhielt der Film den Prix FIPRESCI – Europäische Entdeckung. „Mustang“ war außerdem sowohl für einen Academy Award als auch für einen Golden Globe als bester fremdsprachiger Film nominiert und gewann fünf Lumière Awards. In Frankreich wurde das Drama mit vier César Awards ausgezeichnet, darunter der Preis für das beste Originaldrehbuch. „Mustang“ erzählt eine Coming-of-Age-Geschichte um fünf türkische Mädchen, die für ihre Freiheit und Selbstbestimmung kämpfen. Der Film wurde von der Düsseldorfer Vistamar Filmproduktion, der Kölner Uhlandfilm, der CG Cinema (FR) und BAM Films (TR) produziert. Die Filmstiftung NRW förderte mit 100.000 Euro, Senderpartner ist ZDF/ARTE. Weitere Förderer sind u.a. FFA Minitraité, Eurimages und Doha Film Institute. Den Weltvertrieb hat die französische Kinology übernommen, der deutsche Verleih ist Weltkino.

Der in Düsseldorf lebende Komponist Volker Bertelmann alias Hauschka wurde heute früh außerdem in der Kategorie „Original Music“ für seine Arbeit an dem Film „Lion“ von Garth Davis nominert. Hauschka ist Komponist, Songwriter und experimenteller Musiker. Sein Hauptinstrument ist das Präparierte Klavier. Hauschka komponierte u. a. für Filme wie „Schnee von gestern“ und „The Boy“.