Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews59. Grimme-Preis: Vier Nominierungen für filmstiftungsgeförderte Produktionen

59. Grimme-Preis: Vier Nominierungen für filmstiftungsgeförderte Produktionen

Soeben gab das Grimme-Institut die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt. In der Auswahl befinden sich vier Produktionen, die von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert wurden. Insgesamt wurden 69 Produktionen und Einzelleistungen nominiert.

In der Kategorie Fiktion sind „Exil“ von Visar Morina und „Im Feuer – Zwei Schwestern“ von Daphne Charizani nominiert, die beide bei der Berlinale ihre Weltpremiere feierten. Nina Gummich kann für ihre darstellerische Leistung in „Alice“ von Nicole Weegman auf einen Grimme-Preis hoffen. Die Produktion wurde Ende November in der ARD erstausgestrahlt und der erste Teil erreichte über 3 Mio. Zuschauer:innen.

In der Kategorie Information & Kultur ist der filmstiftungsgeförderte Dokumentarfilm „Nachspiel“ von Christoph Hübner und Gabriele Voss nominiert, die drei ehemalige junge Talente von Borussia Dortmund begleitet und eine über 20-jährige Trilogie abschließt.

Die nominierten Produktionen im Überblick: 

Kategorie Fiktion

  • Exil“ (Regie & Buch: Visar Morina, Drehbuch: Jan Berger, Produktion: Komplizenfilm, Sender: WDR/Arte)
  • Im Feuer – Zwei Schwestern“ (Regie & Buch: Daphne Charizani, Produktion: Pallas Film, Match Factory Productions, View Master Film, Sender: ZDF, ZDF – Das kleine Fernsehspiel, ERT, Arte)
  • Nina Gummich für ihre darstellerische Leistung in „Alice“ (Regie: Nicole Weegmann, Drehbuch: Silke Steiner und Daniel Nocke, Produkion: Neue Schönhauser Filmproduktion, Sender: rbb, WDR, ARD Degeto, ORF)

Kategorie Information & Kultur

  • Nachspiel“ (Regie & Buch: Christoph Hübner, Gabriele Voss Produktion: Corso Film, Hübner Filmproduktion, Sender: WDR)

Die Preisträger:innen werden am 21. März bekannt gegeben. Die Verleihung des 59. Grimme-Preises wird am 21. April im Stadttheater Marl stattfinden. Dort wird der Grimme-Preis seit 1964 alljährlich verliehen. Er wurde 1961 auf Initiative Bert Donnepps vom Deutschen Volkshochschul-Verband gestiftet und gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen im Fernsehbereich in Deutschland.

Weitere Informationen unter www.grimme-preis.de