Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenAb sofort bis 15. Juli 2022: Einreichung zum neunten Wim Wenders Stipendium

Ab sofort bis 15. Juli 2022: Einreichung zum neunten Wim Wenders Stipendium

Zum neunten Mal schreibt die Film- und Medienstiftung NRW das Wim Wenders Stipendium aus, wie immer in Zusammenarbeit mit der Wim Wenders Stiftung. Ein Auswahlgremium unter Vorsitz von Wim Wenders, dem u. a. auch Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller angehört, entscheidet in einem zweistufigen Verfahren über die Bewerbungen.

Das renommierte Stipendium wird seit 2014 jährlich vergeben und ist mit einem Gesamtbudget von rund 100.000 Euro dotiert. Es unterstützt junge Filmschaffende aus Deutschland und Nordrhein-Westfalen, die mit neuen Mitteln erzählen wollen. Anträge können bis spätestens Freitag, 15. Juli, bei der Film- und Medienstiftung NRW eingereicht werden. Zu den Stipendiat:innen zählen u. a. Eibe Maleen Krebs und das intensive Drama „Draußen in meinem Kopf“, das 2018 den Preis der Jugendjury des Max-Ophüls-Preises erhielt. Erik Schmitt eröffnete mit dem Großstadtmärchen „Cleo“ 2019 die Berlinale-Reihe Generation. Valentin Riedl und der Dokumentarfilm „Lost in Face“ wurde 2020 beim Max-Ophüls-Preis mit dem Publikumspreis Dokumentarfilm und dem Preis für die beste Musik in einem Dokumentarfilm ausgezeichnet. Marten Persiel‘s „Everything will Change“ erhielt 2022 den Publikumspreis des Max-Ophüls-Preis sowie den NDR Nachwuchspreis und den Creative Energy Award des Filmfest Emden. Am Donnerstag startet Stephan Bergmanns Dokumentarfilm „Endlich unendlich“ in den deutschen Kinos.

Statuten, Antragsunterlagen und Informationen sind ab sofort unter www.filmstiftung.de zu erhalten.

Vor Antragstellung ist ein Beratungsgespräch mit der Förderreferentin Susanna Felgener erforderlich. ()