Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsDeutscher Fernsehpreis für „24 Stunden Jerusalem"

Deutscher Fernsehpreis für „24 Stunden Jerusalem"

Die NRW-geförderte Produktion „24 Stunden Jerusalem" von Regisseur Volker Heise und Produzent Thomas Kufus ist mit dem Deutschen Fernsehpreis 2014 in der Kategorie „Mehrteiler Dokumentation" ausgezeichnet worden. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte das interaktive Second-Screen-Konzept im Rahmen ihres Förderprogrammes zur Entwicklung innovativer audiovisueller Inhalte mit 30.000 Euro sowie die Produktion des Films mit zusätzlichen 150.000 Euro.

Unter der Gesamtleitung von Volker Heise arbeiteten mit den israelischen, palästinensischen und europäischen Drehteams Regisseure und Regisseurinnen wie Corinna BelzDani LevyHans-Christian SchmidLuzia SchmidMaria SchraderAndres Veiel und Dominik Wessely sowie Kameraleute von Sophie Maintigneux über Benedict Neuenfels bis hin zu Hajo Schomerus.