Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenDeutscher Fernsehpreis für Schweighöfer und Roll?

Deutscher Fernsehpreis für Schweighöfer und Roll?

"Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben" in zwei Kategorien nominiert

"Freundschaft! Die Freie Deutsche Jugend" als Bester Dokumentarfilm nominiert

Matthias Schweighöfer als Marcel
Reich-Ranicki / © WDR

Am 26. September wird im Kölner Coloneum zum 11. Mal der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Zu den nominierten Produktionen gehört auch der von der Filmstiftung NRW geförderte Fernsehfilm "Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben", der in zwei Kategorien vorgeschlagen wurde. Matthias Schweighöfer, der den jungen Reich-Ranicki spielt, kann sich Hoffnungen machen, als Bester Schauspieler ausgezeichnet zu werden. Kameramann Gernot Roll erhielt eine Nominierung in der Kategorie Beste Kamera.

Nach einem Drehbuch von Michael Gutmann verfilmte Regisseur Dror Zahavi die bewegende Autobiografie Marcel Reich-Ranickis 2008 u.a. auch in Köln und Essen. Produziert wurde der Fernsehfilm von Trebitsch Entertainment mit dem WDR, ARD Degeto und Arte. Neben Schweighöfer standen auch Katharina Schüttler, Maja Maranow, Joachim Król, Sylvester Groth und Alexander Khuon vor der Kamera von Gernot Roll. Die Filmstiftung hat die Produktion mit 1.100.000 Euro unterstützt.

Szene aus "Freundschaft! Die Freie
Deutsche Jugend" / © WDR

In der Kategorie Bester Dokumentarfilm wurde außerdem "Freundschaft! Die Freie Deutsche Jugend" von Lutz Hachmeister und Mathias von der Heide für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Die Dokumentation beschäftigt sich mit der DDR-Jugendorganisation FDJ. Prominente ehemalige Mitglieder, wie Regisseur Andreas Dresen und Schauspielerin Anja Kling, erinnern sich an die bereits 1936 gegründete Organisation. Die Filmstiftung NRW förderte die Produktion der HMR Produktions GmbH für NDR, WDR und RBB.

Die Durchführung der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises liegt in diesem Jahr turnusgemäß in den Händen von Sat.1. Als Moderatoren werden Anke Engelke und Bastian Pastewka durch den Abend führen.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Filmstiftung NRW, Pressestelle, Tanja Güß
Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-9305085,