Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Die Erfindung der Liebe" für 52. Grimme-Preis nachnominiert

"Die Erfindung der Liebe" für 52. Grimme-Preis nachnominiert

Als einzige weitere Produktion wurde der Film „Die Erfindung der Liebe“ (WDR/BR) von Lola Randl für den 52. Grimme-Preis im Wettbewerb Fiktion nachnominiert. Aus 76 Nominierungen werden somit 77. Insgesamt sind nun 7 Produktionen nominiert, die von der Film- und Medienstiftung NRW unterstützt wurden.

Die Story: Die Hauptdarstellerin Nina ist nicht am Set erschienen. Die Filmcrew ist nervös. Und die Gefahr, einen Drehtag zu verlieren, ist zu groß. Der Produzent Norbert besetzt kurzfristig die Rolle mit der Praktikantin Tina, diezunehmend zwischen der „Filmwelt“ und der „realen“ Welt hin und her springt und dabei die Film-Geschichte von Daniel und Emily ganz neu erfindet. Die Grenzen der Realitäten verschwimmen. Was ist jetzt der „Film“ und was ist „echt“? Welche Geschichte bestimmt auf einmal die andere? Die Dreharbeiten zu „Die Erfindung der Liebe“ im Jahr 2011 mussten aufgrund des Todes der Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky abgebrochen werden. Randl vollendete den Film, indem sie neues Material drehte und das vorhandene umgestaltete. Der Film ist eine Produktion der Kölner Coin Film, im Verleih von NFP, und ist mit Mario Adorf, Irm Hermann und Samuel Finzi in den weiteren Rollen besetzt. Als Sender sind der Westdeutsche Rundfunk und der Bayerische Rundfunk beteiligt. Gefördert wurde die Produktion durch die Film- und Medienstiftung NRW, BKM, DFFF sowie Filmfund Luxemburg.

Der Grimme-Preis wird jährlich bei der Preisverleihung in Marl an die Filmemacher vergeben. Eine Jury aus Branchenexperten zeichnet die Gewinner in den vier Rubriken Information & Kultur, Fiktion, Unterhaltung  und Sonderpreise aus. Die Auszeichnungen des 52. Grimme-Preis werden am 8. April 2016 im Theater der Stadt Marl verliehen.

Alle filmstiftungsgeförderten Nominierungen im Überblick:

  • Wettbewerb Fiktion/Spezial: „Der verlorene Bruder“, „Die Erfindung der Liebe“
  • Serien und Mehrteiler in Wettbewerb Fiktion/Spezial: „Weinberg“
  • Wettbewerb Information & Kultur/Spezial: „B-Movie – Das wilde West-Berlin der 80er Jahre“
  • Wettbewerb Information & Kultur/Spezial: „Die schöne Krista“
  • Wettbewerb Information & Kultur/Spezial: „Göttliche Lage – Eine Stadt erfindet sich neu“
  • Wettbewerb Information & Kultur/Spezial: „Vom Ordnen der Dinge“

Weitere Informationen unter www.grimme-institut.de