Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsDrehbuchpreis für „Lampenfieber“

Drehbuchpreis für „Lampenfieber“

Gestern Abend wurde bei der abschließenden Preisverleihung  auf dem Serienfestival „Die Seriale“ die von der Filmstiftung geförderte Webserie „Lampenfieber“  für das Beste Drehbuch ausgezeichnet. Zwei der vier Autoren, Fabian Wallenfels und Kirsten Loose, nahmen den Preis entgegen – stellvertretend auch für Ingrid Kaltenegger und Levin Hübner.

Die von der Filmstiftung mit 50.000 Euro geförderte Webserie wurde von Hübner/Wallenfels produziert und feierte am 19. Oktober 2017 im Rahmen des Film Festivals homochrom ihre Weltpremiere in Köln. Die sechs Folgen können seitdem auf dem YouTube-Kanal Nix im TV angeschaut werden.

lampenfieber
Fabian Wallenfels, Kirsten Loose © Die Seriale

Zum Inhalt:
Die queere Coming of Age-Dramedy „Lampenfieber“ spielt in der Welt des Theaters: Der 21-jährige Philipp hat gerade sein Studium geschmissen und sich nach einem One-Night-Stand auch noch Hals über Kopf in den Ex-Verbotene Liebe-Star Gunnar verliebt. Deshalb bewirbt sich Philipp um ein Praktikum an genau dem Kölner Off-Theater, wo Gunnar gerade sein Comeback als seriöser Schauspieler plant. Dort freundet Philipp sich mit der jungen Schauspielerin Isabell an, die selber das Gefühl hat, nicht richtig dazu zu gehören – und ziemlich schnell sind die beiden ein unzertrennliches Team bei ihrer Mission, die Welt des Theaters zu erobern.