Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsDrehstart „Mutter“

Drehstart „Mutter“

Noch bis 24. November dreht Carolin Schmitz die filmstiftungsgeförderte Produktion „Mutter“ in Köln und Umgebung sowie in Wiesbaden und Rüsselsheim. Carolin Schmitz, die auch das Drehbuch schrieb, befasst sich mit dem universalen Thema Mutterschaft und erzählt mit Anke Engelke als Hauptdarstellerin von Freude und Zweifel, Macht und Ohnmacht, Wut und Liebe in der Mutter-Rolle. Die Film- und Medienstiftung NRW fördert die Kino-Koproduktion von Sutor Kolonko von Ingmar Trost und WDR. Weitere Förderer sind HessenFilm, die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein sowie der Deutsche Filmförderfonds. Den Verleih übernimmt die Filmwelt Verleihagentur.

Zum Inhalt
Die Grundlage für das Projekt ist dokumentarischer Natur. Acht Frauen zwischen 30 und 75 erzählen von ihrem Leben und Muttersein. Allen Frauen gemeinsam ist die Erkenntnis, dass Mutterschaft eine höchst ambivalente Erfahrung ist. Für die filmische Umsetzung werden die dokumentarischen Aussagen optisch in einer fiktiven Figur – dargestellt von Anke Engelke – zusammengeführt. Die Schauspielerin integriert die Berichte der Frauen in die lakonische Erzählung über das alltägliche Leben einer Frau und Mutter.

Anke Engelke ist die Hauptdarstellerin in „Mutter“ © Tom Trambow