Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenEmmy für „Die Manns“

Emmy für „Die Manns“

Filmstiftung NRW beglückwünscht Heinrich Breloer

Das erste Mal seit 17 Jahren erhielt eine deutsche Fernsehsendung den Emmy, den internationalen „Fernsehoscar“: Die 3-teilige TV-Produktion „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“ wurde am gestrigen Abend mit dem Internationalen Emmy in der Kategorie „Spielfilm/Minisierie“ ausgezeichnet. Regisseur und Drehbuchautor Heinrich Breloer nahm den Preis in New York entgegen.

Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW, beglückwünschte heute Heinrich Breloer in einem Telegramm: „Fast eine Million Euro – besser angelegtes Geld kann man sich nicht vorstellen. Dein Siegeszug für Thomas Mann ist unaufhaltsam. Was ist Baden-Baden gegen New York? Wir freuen uns auf das nächste gemeinsame Projekt!“

Das Dokudrama „Die Manns“ wurde von der Filmstiftung NRW mit rund 945.000 Euro gefördert. Allein 22 Drehtage fanden in den WDR-Studios in Köln-Bocklemünd statt. „Die Manns“, an deren Produktion sich WDR, arte, NDR, BR, ORF und DRS beteiligten, feierten im Dezember 2001 TV-Premiere und bescherten arte die zweitbesten Einschaltquoten der Sendergeschichte.