Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenFilme aus NRW in Frankreich: Bonjour Paris!

Filme aus NRW in Frankreich: Bonjour Paris!

Erstaufführung neuer Filme von Sanders-Brahms und Roehler

Martina Gedeck spielt zur Eöffnung
die "Geliebte Clara"/ © Kinowelt

Mit der Aufführung von Helma Sanders-Brahms neuem Film "Geliebte Clara" am 5. Okto­ber im Pariser Cinéma Arlequin in St. Germain startet die Filmstiftung NRW eine Filmreihe, mit der sie die Vielfalt des Filmschaffens Nordrhein-Westfalens in der fran­zösi­schen Hauptstadt präsentiert. Die Reihe, die sich bis in den November erstreckt, zeigt Spielfilme, Dokumentar­filme sowie Kurzfilme und ist Teil der durch die Landes­regie­rung Nordrhein-West­falen geför­derten "Saison France-Nordrhein-Westfalen 2008/2009", die noch bis Mitte 2009 läuft. Un­ter dem Titel "Artention" stellt das Land NRW in Frank­reich dabei auch Kunst und Kultur aus NRW vor.

Der Eröffnungsfilm der Filmreihe "Geliebte Clara", in dem Martina Gedeck die Musikerin Clara Schumann spielt, entstand als deutsch-französische Koproduktion an Originalschau­plät­zen in Düsseldorf und ist damit ein beispielhafter Brückenschlag für die filmische Zusammen­arbeit von NRW und Frankreich.

"Lauf um Dein Leben" mit Max
Riemelt/ © Kinowelt

Nach dem Start mit "Geliebte Clara" am 5. Oktober geht es vom 15. bis 21. Oktober gleich wei­ter, wenn während des 13ème Festival du Film Allemand im Cinéma Arlequin die geförder­ten Pro­duktionen "Lauf um dein Leben – vom Junkie zum Ironman" von Adnan G. Köse und "Für den unbekannten Hund" von Benjamin und Dominik Reding in Anwesenheit der Regisseure präsentiert werden. Weitere Filme im Festival, die gefördert und z.T. in NRW ge­dreht wurden: "Berlin Calling", "Die Be­sucherin", "Mein Freund aus Faro", "NoBody’s Perfect", "Selbstgespräche" und "Die Entdeckung der Currywurst". Komplettes Programm unter: www.festivalcineallemand.com.

Europäische Uraufführung in Paris:
"Lulu & Jimi"/ © X Verleih

Am 22. Oktober folgt im Goethe Institut Paris ein mehrstündiges Kurzfilmprogramm, u. a. mit Werken von Filmstudenten aus NRW, das von Marita Quaas, der Leiterin des Kölner Kurzfilmfestivals unlimited kuratiert wurde. Ebenfalls im Goethe Institut ist am 23. Oktober der Dokumentarfilm "Losers and Winners" von Ulrike Franke und Michael Loeken zu sehen, der von Werner Ruzicka, dem Leiter der Duisburger Dokumentarfilmwoche gemeinsam mit einem Kurzfilm aus dem Programm doxs! Dokumentarfilme für Kinder und Jugend­liche vorgestellt wird. Den Abschluss bildet die europäische Uraufführung von Oskar Roehlers neuem Film "Lulu & Jimi", den Roehler 2007 in Nordrhein-Westfalen in Szene gesetzt hat. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

"Frankreich ist einer unserer wichtigsten Partner. Umso wichtiger sind die regelmäßi­gen Kon­takte zu unserem Nachbarn. Nach dem deutsch-französischen Filmtreffen 2006 in Köln ist die Filmreihe in Paris ein weiterer Schritt hin zu einer produktiven Partner­schaft zwischen NRW und Frankreich. Besonders erfreulich ist, dass hier diesmal nicht nur die Branche beteiligt ist, sondern die bekannt cinephilen Franzosen in Paris die Gelegenheit haben, Filme aus NRW zu entdecken", betont Michael Schmid-Ospach, Geschäfts­führer der Filmstiftung NRW die Bedeutung der Filmreihe in Paris.

Zusammengestellt wurde das Programm von der Filmstiftung NRW in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Paris, German Films Service + Marketing und der Duisburger Filmwoche. Weitere Partner sind Arte, die französische Botschaft Berlin sowie die MEDIA Antenne Düsseldorf.

Informationen über das komplette Kultur- und Kunstprogramm "Frankreich-Nordrhein-Westfalen-Jahr 2008/2009" finden Sie unter www.artention.info.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Filmstiftung NRW, Tanja Güß,
Erna Kiefer, Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-93050-85,