Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenFilmSchauPlätze NRW 2021: Die Rahmenprogramme

FilmSchauPlätze NRW 2021: Die Rahmenprogramme

  • Open Air-Kino an 19 Orten mit 19 Filmen
  • Rahmenprogramme mit Musik, Tanz, Sport und mehr
  • 20. Juli – 17. August 2021 / Eintritt zu den Filmen ist frei
  • Filmbeginn jeweils bei Einbruch der Dunkelheit

Am Dienstag, 20. Juli, geht es endlich los: Die FilmSchauPlätze NRW, die Open Air-Kinoreihe der Film- und Medienstiftung NRW in Zusammenarbeit mit den Städtepartnern, starten in Rheinberg mit dem filmstiftungsgeförderten Film „Zu weit weg“ von Sarah Winkenstette. Zu jedem Schauplatz gehört, dass die Zuschauer:innen Filme unter freiem Himmel an ungewöhnlichen Orten sehen – und dass die verschiedensten Rahmenprogramme der Veranstalter vor Ort den Abend bereichern. Zudem wird vor jedem Langfilm ein Kurzfilm aus Nordrhein-Westfalen als Vorfilm gezeigt. Der Eintritt zu den Filmen ist frei. Beginn des Filmprogramms ist jeweils bei Anbruch der Dunkelheit. Details zu einzelnen Programmen werden je nach Pandemielage kurzfristig durch die Veranstalter vor Ort bekanntgegeben.

Die FilmSchauPlätze NRW 2021 im Überblick:

Juli

  • Dienstag, 20. Juli, Rheinberg / Eröffnung: „Zu weit weg“
    Zum Auftakt im Stadtpark Rheinberg am Dienstag, 20. Juli, stimmen Lesungen und Musik von Manu Bechert und Renan Cengiz am „Spanischen Vallan“ auf den in NRW gedrehten und mehrfach preisgekrönten Film „Zu weit weg“ ein.
  • Mittwoch, 21. Juli, Oberhausen / „Enkel für Anfänger“
    Ein musikalisches Programm unterhält die Besucher:innen der Burg Vondern in Oberhausen vor dem Start der Komödie „Enkel für Anfänger“ am Mittwoch, 21. Juli.
  • Donnerstag, 22. Juli, Coesfeld / „Der göttliche Andere“
    Auch die romantische Komödie „Der göttliche Andere“ beim Kreishaus Coesfeld am Donnerstag, 22. Juli, wird von einem musikalischen Vorprogramm begleitet.
  • Freitag, 23. Juli, Velen-Ramsdorf / „Lindenberg! Mach dein Ding“
    Ein vielfältiges Rahmenprogramm passend zum Film kündigen die Veranstalter für „Lindenberg! Mach dein Ding“ am Freitag, 23. Juli, auf dem Hubertusplatz in Velen-Ramsdorf an. Fest steht auf jeden Fall: Musik gehört dazu!
  • Montag, 26. Juli, Iserlohn / „Marie Antoinette“
    Aktiv werden können Besucher:innen der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf in Iserlohn am Montag, 26. Juli. Bevor der opulente Historienfilm „Marie Antoinette“ beginnt, steht ein Kunstbummel durch den Skulpturengarten an (Anmeldung erforderlich).
  • Dienstag, 27. Juli, Bochum / „Girl on the Train“
    Perfekt für Eisenbahn-Begeisterte ist der Abend im Eisenbahnmuseum Bochum am Dienstag, 27. Juli, bei dem Führungen über das Gelände einstimmen auf den Thriller „Girl on the Train“.
  • Mittwoch, 28. Juli, Fröndenberg / „Master Cheng in Pohjanjoki“
    Für sportliche Kinofans hält das Rahmenprogramm auf der „Bausenhagener Alm“ in Fröndenberg am Mittwoch, 28. Juli, einiges bereit: Zur Auswahl stehen Fußball-Golf und -Tennis, ein Laufparcours mit Zielschießen, Boule, Wikingerschach und ein Kettcarparcours, bevor das Publikum vor der Leinwand bei der finnischen Komödie „Master Cheng in Pohjanjoki“ zur Ruhe kommt.
  • Freitag, 30. Juli, Rahden, Kreis Minden / „25 km/h“
    Mühlenführungen und Musik sind am Freitag, 30. Juli, in Rahden, Kreis Minden, geplant, bevor bei der Bockwindmühle Wehe das Road Movie „25 km/h“ mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger gezeigt wird.

August

  • Montag, 2. August, Castrop-Rauxel / „Angels’ Share – Ein Schluck für die Engel“
    Am Montag, 2. August, im Parkbad Süd in Castrop-Rauxel stimmen Hotz und Co mit Swing auf „Angels‘ Share – Ein Schluck für die Engel“ ein.
  • Dienstag, 3. August, Recklinghausen / „Mein Liebhaber, der Esel & ich“
    Die Besucher:innen des Stadtgartens Recklinghausen haben die Wahl: Vor der französischen Komödie „Mein Liebhaber, der Esel & ich“ können sie am Dienstag, 3. August, zwischen der Simulation eines sternklaren Nachthimmels im Planetarium (Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung bei den lokalen Veranstaltern erforderlich) oder einem Rundgang durch das Festspielhaus wählen.
  • Mittwoch, 4. August, Waltrop / „Der Junge muss an die frische Luft“
    Am Mittwoch, 4. August, stimmen auf der Zeche Waltrop Führungen über das Zechengelände die Zuschauer:innen ein auf die Ruhrgebietskulissen von „Der Junge muss an die frische Luft“.
  • Freitag, 6. August, Heimbach / „Der Buchladen der Florence Green“
    Im Freibad Heimbach, wo am Freitag, 6. August, „Der Buchladen der Florence Green“ läuft, gehört eine geführte Wanderung rund um den „Kleinen Rursee“ zum Rahmenprogramm, komplett mit Besichtigung des Jugendstil-Wasserkraftwerks. Alternativ wird ein historischer Stadtspaziergang mit Besuch der Kunstakademie angeboten.
  • Montag, 9. August, Greven / „Bohemian Rhapsody“
    Auch in Greven, wo am Montag, 9. August, am Emsufer der Film „Bohemian Rhapsody“ gezeigt wird, haben Besucher:innen die Wahl: Führungen auf dem „Skulpturenpfad“ oder Turniertänze des TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven sowie Highlights aus dem Programm der Münsterländischen Freilichtbühne Greven-Reckenfeld stehen auf dem Programm.
  • Dienstag, 10. August, Heek / „Monsieur Claude und seine Töchter 2“
    Monsieur Claude und seine Töchter 2“ wird am Dienstag, 10. August, im Klanggarten der Landesmusikakademie NRW in Heek gezeigt; das Vorprogramm wird kurzfristig bekanntgegeben.
  • Mittwoch, 11. August, Senden / „Männer im Wasser“
    Im Freibad cabrio in Senden spielen die drei Männer von „Tread 3.0“ am Mittwoch, 11. August, Cover-Versionen, bevor in der schwedischen Komödie „Männer im Wasser“ ein Männer-Hockeyteam notgedrungen zur Synchronschwimmer-Mannschaft wird.
  • Donnerstag, 12. August, Steinfurt/Gravenhorst / „Das Geheimnis der Bäume“
    Die Natur steht im Mittelpunkt in Steinfurt/Gravenhorst, wo im Kloster Gravenhorst am Donnerstag, 12. August, „Das Geheimnis der Bäume“ gezeigt wird. Vorher wartet auf die Zuschauer:innen Live-Musik des Sängers und Gitarristen Chris Rehers sowie Führungen durch die Gravenhorster „Saisonale*“, in der temporäre Kloster.Garten.Kunst im Mittelpunkt steht, sowie durch die Sommerausstellung „Blütezeit*“ (Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung bei den lokalen Veranstaltern erforderlich).
  • Sonntag, 15. August, Heiligenhaus / „Zeit für Legenden“
    Mit Live-Musik geht es am Sonntag, 15. August, im Heljensbad Heiligenhaus weiter, dazu Vorführungen und Tanz, die das Publikum auf den Film „Zeit für Legenden“, die Filmbiografie Jesse Owens‘, einstimmen werden.
  • Montag, 16. August, Bergneustadt / „The Peanut Butter Falcon“
    Im Freibad Bergneustadt, wo am Montag, 16. August, „The Peanut Butter Falcon“ läuft, gibt es einen Floßbau-Workshop für Kinder und Jugendliche sowie eine Kampfsport-Präsentation des Präsidenten des deutschen Behindertensportverbandes mit namhaften Kampfsportlern des Verbandes. Und: Das kulinarische Angebot ist mit verschiedensten Gerichten mit Erdnussbutter perfekt auf den Film abgestimmt.
  • Dienstag, 17. August, Wesseling / „Ich war noch niemals in New York“
    Zum Abschluss der FilmSchauPlätze am Dienstag, 17. August, schließlich wird am Rheinboulevard Wesseling das Musical „Ich war noch niemals in New York“ gezeigt. Natürlich ist das Vorprogramm vor allem musikalisch.

Coronaschutz
Alle Veranstaltungen werden unter strenger Beachtung der jeweils aktuellen Corona-Regelungen durchgeführt. Verantwortlich hierfür sind die jeweiligen Städte, die die Corona-Regeln in enger Absprache mit den Behörden umsetzen. Der Zutritt ist wie immer frei, wird jedoch aufgrund der Coronaschutzverordnungen teilweise beschränkt sein müssen.

Aktuelle Informationen
Kurzfristige Absagen oder Zugangsbeschränkungen aufgrund der Pandemie sind möglich. Zuschauer:innen werden gebeten, sich vor der Veranstaltung über www.filmschauplaetze.de oder direkt bei den städtischen Veranstaltern vor Ort zu informieren. Die in der Regel zum Konzept gehörenden Rahmenprogramme werden stattfinden, allerdings in reduzierter Form. Die jeweiligen Städte werden hierzu gesondert informieren.

Die Website der FilmSchauPlätze 2021 steht unter www.filmschauplaetze.de online. Auf Facebook sind die FilmSchauPlätze 2021 unter www.facebook.com/filmschauplaetze zu erreichen. Der offizielle Hashtag der diesjährigen FilmSchauPlätze NRW ist: #FSP2021 / Instagram und Twitter über @filmedienrw

Für weitere Informationen:

Tanja Güß
Film- und Medienstiftung NRW GmbH
Kaistr. 14
40221 Düsseldorf
0211 93050-23

www.filmstiftung.de