Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenFilmSchauPlätze 2004 feiern eine gute Bilanz

FilmSchauPlätze 2004 feiern eine gute Bilanz

Mit rund 11.500 Besuchern setzt die Open Air-Kinoreihe der Filmstiftung NRW auch im wechselhaften Sommer ihre Erfolgsgeschichte fort

Bei 18 FilmSchauPlätzen kamen zwischen der Eröffnung am 21. Juli in Wachtberg bei Bonn bis zum Abschluss am 27. August in Hamm insgesamt rund 11.500 Besu­cher zu den Veranstaltungen in ganz Nordrhein-Westfalen. Auch wenn die Rekordzahlen vom Spitzensommer 2003 nicht ganz erreicht wurden, gehören die FilmSchauPlätze 2004 damit doch zu den besucherstärksten der insgesamt sieben Jahre. Wie im letzten Jahr liegt Havixbeck mit etwa 2.000 Zuschauern bei "Herr der Ringe III" klar an der Spitze, dicht gefolgt von Wachtberg, wo erstmalig ein FilmSchauPlatz stattfand.

Auf den Ort abgestimmte Filme, freier Eintritt zu den Vorführungen, dazu ein buntes Rahmenprogramm und Gastronomie – das Konzept der FilmSchauPlätze konnte sich erneut bewähren, auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht ganz mitspielte: Von allen Seiten Wasser erlebten 400 Zuschauer, darunter auch Ministerpräsident Peer Steinbrück, in Bergkamen, wo "Master and Comman­der" bei strömendem Regen im Sportbootzentrum Marina Rünthe lief, und im riesigen Willicher Stahlwerk Becker freuten sich die 500 Gäste angesichts der Regenschauer, dass die Open Air-Leinwand für "Brassed Off – mit Pauken und Trompeten" ausnahmsweise einmal drinnen aufgestellt wurde. Bei schönem Sommerwetter fühlten sich die frisch erprobten Golfer auf dem Green des Frön­denberger Golfplatzes Gut Neuenhof wie mitten im Film "Tin Cup"; mit blitzen­dem Chrom und "Easy Rider" zelebrierten vorwiegend nicht die Motorradfahrer, sondern ein bunt gemischtes Publikum das Biker-Lebensgefühl in Heiligenhaus, und Adolf Winkelmann begab sich in Bönen zusammen mit 600 Zuschauern und seinem Film "Jede Menge Kohle" auf Zeitreise ins Ruhrgebiet des Jahres 1981. Bei beinahe allen FilmSchauPlätzen gehörten Besichtigungen sowie stimmungs­volle Musik- und Show-Einlagen zum Programm.