Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenFräulein Stinnes fährt mit World Wide um die Welt

Fräulein Stinnes fährt mit World Wide um die Welt

Drittes Projekt in der World Wide-Reihe von Filmstiftung NRW gefördert

Mit insgesamt 500.000 Euro unterstützt die Filmstiftung NRW den Doku-mentarspielfilm "Fräulein Stinnes fährt um die Welt". Die Produktion entsteht im Rahmen der ge­meinsamen Dokumentarfilmreihe World Wide des WDR und der Filmstiftung NRW, die aufwändige Dokumentationen, die für den internationalen Markt produziert wer­den, unterstützt.

Im Mai 1927 bricht die 27-jährige Clärenore Stinnes zu einer Weltreise per Auto auf, begleitet vom schwedischen Kameramann Söderström, der die Reise dokumentieren soll: 48.000 km Strecke voller Hindernisse. Zwei Jahre dauert die Reise; am Ende hat die ehrgeizige Eroberin die Grenze des Machbaren entdeckt – und die Liebe ihres Lebens gefunden.

Die Kölner Taglicht Media produziert den 90-Minüter gemeinsam mit dem WDR, Redaktion: Jutta Krug. Regie übernimmt Erica von Moeller, die im letzten Jahr – ebenfalls mit Unterstützung der Filmstiftung – das Drama "Leben mit Hannah" mit Nina Hoss in der Hauptrolle in Köln inszenierte. Der dokumentarische Spielfilm wird fiktio­nale Spielszenen, angelehnt an Stinnes Reisebuch "Im Auto durch zwei Welten" be­inhalten, aber auch Ausschnitte aus dem gleichnamigen originalen Dokumentarfilm von Söderström und Stinnes.

Der zweite World Wide-Film "Abenteuer Glück", eine dreiteilige Reise-dokumentation von Annette Dittert, gewann im letzten Jahr zwei Grimme-Preise.

Das erste Projekt der World Wide-Reihe, die aufwändige Dokuserie "Windstärke 8", ging bereits um die "halbe Welt": 17 Passagiere begaben sich auf die klassische Route der Auswanderer des 19. Jahrhunderts, eine Schiffsüberfahrt von Bremerhaven nach New York, zu den Bedingungen von 1855.

Ab 14. Juni zeigt die ARD in ihrem Vorabendprogramm 16 neu geschnittene Folgen à 25 Minuten. In sechs Teilen à 45 Minuten wurde "Windstärke 8" erstmals 2005 gesen­det.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Filmstiftung NRW, Presseabteilung, Tanja Güß, Tel.: 0211 – 930500, Fax: 0211-9305085,