Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsItalien schickt "Der Verräter" ins Oscar-Rennen

Italien schickt "Der Verräter" ins Oscar-Rennen

Heute wurde bekannt gegeben, das Italien das von Match Factory Productions Drama "Der Verräter" von Marco Bellochio ins Rennen um eine Oscar-Nominierung als Bester fremdsprachiger Film schickt. Die Film- und Mediensitftung NRW hat die Produktion mit 400.000 Euro gefördert.

„Der Verräter“ („Il Traditore“, „The Traitor“) ist ein Biopic über Tommaso Buscetta, den ersten hochrangigen italienischen Mafiaboss, der den Schweigeeid der sizilianischen Mafia brach. Seine Zeugenaussage half bei der Verurteilung hunderter Angehöriger der sizilianischen Cosa Nostra in Italien und den USA während der Maxiprozesse in den 80er Jahren. Vor der Kamera standen u.a. Pierfrancesco Favino, Maria Fernanda Candido, Fabrizio Ferracane, Fausto Russo Alesi, Luigi Lo Cascio, Rosario Palazzolo und Filippo Parisi.

Das Drehbuch schrieb Bellochio gemeinsam mit Ludovica RampoldiValia SantellaFrancesco Piccolound Francesco La Licata. Die ausführenden Produzenten sind Kavac (I) und IBC Movie (I), weitere Produzenten sind Ad Vitam Production (F), Gullane Entretenimento (BRA), unter Senderbeteiligung von ZDF und Arte. Den Verleih übernimmt Pandora, der Weltvertrieb liegt beim The Match Factory.

Weitere Oscar-Kandidaten mit Förderung aus NRW:

  • Kolumbien: „Monos“, Alejandro Landes / Produktion der Mutante Cine (UY), No Franja (CO), Campo Cine (AR), Lemming Film (NL), Snowglobe (DK) und der Kölner Pandora Filmproduktion.
  • Peru: „Retablo“,  Alvaro Delgado-Aparicio / Produktion der Dortmunder Summerhill Lights (heute Catch of the Day Films) in Koproduktion mit Siri Producciones (PER) und Dag Hoel Film (NOR).
  • Bester Dokumentarfilm: "Cunningham – Tanz ist Kunst", Alla Kovgan / Produktion der Achtung Panda! Media (D) in Koproduktion mit Arsam International (F) und Chance Operations (US).