Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsKinostarts: "Enkel für Anfänger", "Butenland" und "In Search…"

Kinostarts: "Enkel für Anfänger", "Butenland" und "In Search…"

Heute, am 6. Februar, starten die drei von der Film- und Medienstiftung NRW geförderten Produktionen „Enkel für Anfänger“ von Wolfgang Groos, „Butenland“ von Marc Pierschel und "In Search…" von Beryl Magoko in den deutschen Kinos.

Für „Enkel für Anfänger“ hat Studiocanal den Verleih übernommen. Produziert wurde der Film von Claussen+Putz Filmproduktion. In den Hauptrollen spielen Maren KroymannHeiner Lauterbach und Barbara Sukowa.

Inhalt:
Die Rentner Karin, Gerhard und Philippa kennen sich von früher. Karin lebt mit ihrem Mann Harald zusammen. Der interessiert sich aber vorrangig für seine Eisenbahn und den Rasenmäher-Roboter. Gerhards Partner und sein Hund sind gerade verstorben. Philippa genießt das Rentnerdasein in ihrer befreiten Pippi-Langstrumpf-Art am besten. Sie bringt die anderen beiden auf die Idee, sich als ehrenamtliche Leih-Omas und -Opas zu melden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für „Butenland“ hat mindjazz pictures den Verleih übernommen. Protagonisten des Films sind u.a. der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und Karin Mück.

Inhalt:
Als Milchbauer in dritter Generation versorgt Jan Gerdes auf seinem Hof im Norden Deutschlands dreißig Kühe und verkauft erfolgreich Biomilch und Käse. Doch er hadert mit seinem Gewissen, als er seine Kühe bei sinkender Milchleistung an den Schlachthof verkaufen muss. Nach Burnout und Scheidung trifft er den Entschluss, seinen Hof aufzugeben. An dem Tag als alle Kühe zum Schlachthof gebracht werden sollen, fehlt der Platz für die letzten zwölf. Anstatt einen neuen Transport zu bestellen, fassen er und seine Partnerin Karin Mück den Entschluss, die Kühe auf dem Hof zu behalten. Es ist die Geburtsstunde von Hof Butenland.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anlässlich des Internationalen Tags gegen weibliche Genitalverstümmelung findet der Kinostart von "In Search…" heute statt. Die Regisseurin wird eine bundesweite Kinotour übernehmen, für die das Team bundesweit mit terre des femmes und weiteren Organisationen zusammenarbeitet. Den Verleih hat Arsenal übernommen. Produziert wurde der Film von der Kunsthochschule für Medien Köln.

Inhalt:
Die Filmemacherin Beryl Magoko wuchs in einem ländlichen Dorf in Kenia auf. Als junges Mädchen dachte sie, dass alle Frauen in der Welt beschnitten werden. Sie ertrug dieses Initiationsritual ohne zu wissen, welche gravierenden Folgen das Female Genital Mutilation/Cutting (FGM/C) für ihr Leben haben wird. Viele Jahre später erfährt sie, dass es eine neue Operationsmethode gibt, die verspricht das zurückzugeben, was damals verloren ging. In ihrem autobiografischen Dokumentarfilm „In Search…“ erforscht sie das emotionale Dilemma, indem sie mit anderen Frauen spricht, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Beryl versucht herauszufinden, ob sie sich dieser Operation unterziehen soll – eine zweite Reise ins Unbekannte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden