Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenNRW in Israel: Zu Besuch bei Filmfreunden

NRW in Israel: Zu Besuch bei Filmfreunden

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers besuchte die Sam Spiegel Filmschule / Treffen mit Teilnehmern des "Triangle Dialogue" zwischen Filmschulen in Köln, Warschau und Jerusalem

Zum Auftakt der Reise von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers nach Israel (31.5.-3.6.) stand auch ein Besuch der Sam Spiegel Film and Televison School auf dem Pro­gramm. In Jerusalem traf er israelische Filmstudenten der 1989 gegründeten Schule sowie ihren Direktor Renen Schorr. Zehn Filmminuten aus der Werkstatt wurden den Gästen aus Deutschland vorgestellt.

Nach einer Würdigung der auch filmpolitischen Kooperation durch Ministerpräsident Rüttgers erläuterte Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW, das studentische Projekt, für dessen Ergebnis jetzt schon ein besonderes Interesse an­gemeldet wurde. NRW sei stolz auf die Zusammenarbeit mit Israel. Die Traditionen Europas, so wichtiger Länder wie Israel und Polen und der Spirit von Hollywood seien bestimmend für den Versuch in NRW, Impulse für gute Filme zu geben.

Die Studenten sind Teilnehmer einer Kooperation zwischen der Andrzej Wajda Master School of Film Directing in Warschau, der ifs internationale film schule köln und der Sam Spiegel Film and Televison School. Unter dem Motto "A Triangle Dialogue" war der Startschuss für die Zusammenarbeit 2007 während des Internatio­nalen Filmkongresses der Filmstiftung NRW im Rahmen des medienforum.nrw gefallen. Nach drei Workshops, die in jeweils einem der drei Länder stattfinden, soll am Ende ein gemeinsames Dokumentarfilmprojekt stehen, das sich aus drei Kurzfilmen von je

30 Minuten zusammensetzt. Thematisch setzen sich die jungen Filmemacher dabei mit Identitätsfindung im Spannungsfeld von Vergangenheit und Zukunft auseinander. Die Filmteams drehen jeweils in einem der beiden anderen Partnerländer.

Die Filmstiftung NRW arbeitet seit Jahren kontinuierlich mit Filmpartnern aus Israel und dem Israel Film Fond zusammen. Aus dieser Kooperation entstanden u.a. Filme wie "Sweet Mud" von Dror Shaul oder "Die Syrische Braut" von Eran Riklis. Den neuesten Film des israelischen Regisseurs "Lemon Tree", für den Riklis auf der Berlinale den Pub­likumspreis der Reihe Panorama erhielt, zeigt die Filmstiftung NRW während ihres diesjährigen Internationalen Filmkongresse am 8. Juni im Filmforum NRW im Kino im Museum Ludwig.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Filmstiftung NRW,

Tanja Güß, Tel.: 0211-930500, Fax: 0211-93050-85, presse@filmstiftung.de