Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsPremiere in Oberhausen: „Mia und der weiße Löwe“

Premiere in Oberhausen: „Mia und der weiße Löwe“

Am 8. Dezember feierte Gilles de Maistres Film „Mia und der weiße Löwe“ Deutschlandpremiere in der Oberhausener Lichtburg. Neben dem Regisseur waren auch Mia-Darstellerin Daniah de Villiers und Löwenflüsterer Kevin Richardson vor Ort, um den Film dem Publikum vorzustellen. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion von Galatée Films (FR), Outside Films (FR) und Pandora Film mit 550.000 €. Kinostart ist der 31. Januar 2019 (Verleih: Studiocanal).

20181208PremiereMiaDSC_6087
Britta Lengowski (FMS), Regisseur Gilles de Maistre mit den Hauptdarstellern Daniah de Villiers und Kevin Richardson, Reinhard Brundig (Pandora Film), Lutz Rippe (Studiocanal) © Studiocanal GmbH / Daniel Gasenzer

Zum Inhalt:
Mia ist zehn, als sie mit ihren Eltern John und Alice aus London nach Südafrika umzieht, wo sie fortan eine Löwenzucht führen sollen. Doch Mia kann sich mit dem Leben in Afrika nicht anfreunden, weil sie ihre Heimat und ihre Freunde vermisst. Das ändert sich erst, als ihr Vater ihr den weißen Löwen Charlie anvertraut, der auf der Großkatzenfarm ihrer Eltern zur Welt gekommen ist. Drei Jahre lang wachsen sie Seite an Seite auf, doch dann gerät Charlie in Not, denn er ist mittlerweile zu einem ausgewachsenen Löwen geworden und stellt für die Touristen, die die Farm besuchen, eine Gefahr dar. Als sie von den Plänen ihres Vaters Wind kriegt, der Charlie verkaufen möchte, entschließt sich Mia, mit ihrem Freund quer durch das Land in ein Schutzreservat zu fliehen, um ihn in Sicherheit zu bringen.

20181208PremiereMiaDSC_6158
Regisseur Gilles de Maistre und die beiden Hauptdarsteller im Interview © Studiocanal GmbH / Daniel Gasenzer