Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Der Staat gegen Fritz Bauer" feiert Weltpremiere in Locarno

"Der Staat gegen Fritz Bauer" feiert Weltpremiere in Locarno

Am heutigen Freitagabend, den 7. August, feierte das Filmstiftungs-geförderte Drama „Der Staat gegen Fritz Bauer“ von Lars Kraume erfolgreich seine Weltpremiere beim 68. Festival del film Locarno. An dem warmen Sommerabend kamen über 8.000 Zuschauer zur Premiere unter freiem Himmel auf der Piazza Grande. Vor der Filmpräsentation kam das Filmteam auf die Bühne, um das Publikum zu begrüßen. Im Vorfeld stellten sich auf der gut besuchten Pressekonferenz die Hauptdarsteller Burghart Klaußner und Ronald Zehrfeld den Fragen der Journalisten.

Locarno_c_Sailas-Vanetti_FritzBauer01
v.l.n.r.: Ronald Zehrfeld, Barbara Buhl (WDR), Burghart Klaußner, Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW), Regisseur Lars Kraume, Christoph Friedel (Terz Filmproduktion) © Festival del Film Locarno / Sailas Vanetti

IMG_4223-klein IMG_4216-klein
Pressekonferenz "Der Staat gegen Fritz Bauer" beim 68. Festival del Film Locarno © Film- und Medienstiftung NRW

Zum Inhalt: Deutschland 1957. Während die junge Bundesrepublik die NS-Zeit schnell hinter sich lassen will, kämpft ein Mann unermüdlich dafür, die Täter im eigenen Land vor Gericht zu stellen: Zwölf Jahre nach Kriegsende erhält der kompromisslose Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (Burghart Klaußner) den entscheidenden Hinweis darauf, wo sich der frühere SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann versteckt halten soll. Gemeinsam mit dem jungen Staatsanwalt Karl Angermann (Ronald Zehrfeld) beginnt Bauer die Hintergründe zu recherchieren. Doch es formiert sich Widerstand bis in die höchsten Kreise: In seiner eigenen Behörde verschwinden immer wieder Akten und auch Oberstaatsanwalt Ulrich Kreidler und BKA-Mitarbeiter Paul Gebhardt behindern den unliebsamen Bauer in seinen Ermittlungen. Ein scheinbar aussichtsloser Kampf gegen unsichtbare Gegner beginnt, doch Bauer und Angermann geben nicht auf, wohlwissend, dass ihnen die Jagd auf Eichmann sowohl beruflich als auch privat alles abverlangen wird.

Neben Burghart Klaußner und Ronald Zehrfeld sind in den weiteren Rollen: Lilith Stangenberg, Sebastian Blomberg, Jörg Schüttauf, Laura Tonke, Götz Schubert, Rüdiger Klink, Michael Schenk u.v.a. zu sehen. Die Dreharbeiten für „Der Staat gegen Fritz Bauer“, für den Kraume mit Olivier Guez auch das Buch schrieb, fanden von Oktober bis Dezember 2014 in Köln, Düsseldorf, Bad Honnef, Mönchengladbach, Königswinter, Hürth sowie in Israel statt.

zero one film produzierte den Film gemeinsam mit der Kölner Terz Film unter Senderbeteiligung von WDR, HR und ARTE. Alamode bringt den Film am 1. Oktober 2015 in die Kinos, der Weltvertrieb liegt bei Beta Cinema. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte das historische Drama bereits mit einer Vorbereitungsförderung von 35.000 Euro. Die Produktion unterstützte sie mit 1,085 Mio. Euro und den Verleih mit einer Förderung von 80.000 Euro. Weitere Förderer waren die Hessische Filmförderung, die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, die FFA und der DFFF.