Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsNews"Rush": Umjubelter Festival-Auftritt in Toronto

"Rush": Umjubelter Festival-Auftritt in Toronto

Ron Howards Rennfahrerfilm „Rush“ feierte kurz nach der internationalen Premiere in London nun in Toronto im Rahmen der „Gala Presentations“ seine Nordamerika-Premiere. Im vergangenen Jahr hatte der Oscar-Preisträger in London, am Nürburgring und in Köln das Formel-1 Drama um den Wettkampf der beiden Formel 1-Piloten Niki Lauda und James Hunt in den 1970er Jahren gedreht. Daniel Brühl und Chris Hemsworth spielen als Niki Lauda und James Hunt die beiden Kontrahenten. Nicht nur die Darsteller Brühr und Hemsworth, sowie Olivia Wilde und Regisseur Ron Howard empfingen die Standing Ovations des Publikums sichtlich ergriffen, auch Niki Lauda war gekommen, um sein Alter Ego auf der Leinwand zu sehen und zeigte sich beeindruckt von der Verfilmung seiner Geschichte.

hemsworth_bruehl01
Die Hauptdarsteller Daniel Brühl und Chris Hemsworth bei der Nordamerika-Premiere in Toronto. © Hubert Bösl

Auf deutscher Seite wird die internationale Koproduktion von der Kölner Action Concept sowie der Egoli Tossell Film New produziert. Die Film- und Medienstiftung NRW unterstützte die Produktion mit 1,3 Mio. Euro. Universum bringt den Film ab dem 3. Oktober in die deutschen Kinos.