Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenSpielverderber passend zur WM, im Sog der Tiefe und ein sehr persönliches Dichterinnen-Porträt

Spielverderber passend zur WM, im Sog der Tiefe und ein sehr persönliches Dichterinnen-Porträt

Filmstiftung NRW fördert 15 Projekte, darunter drei Abschlussarbeiten

Miguel liebt seine Frau Mariela, die ihr erstes Kind erwartet. Und eigentlich könnte er sehr glücklich sein in dem kleinen peruanischen Fischerdorf Máncora. Doch Miguel hat auch eine Affäre mit dem Maler und Außenseiter Santiago, was ihn zwischen der Verantwortung für seine Frau, sein zukünftiges Kind und der Angst entdeckt zu werden, hin und her reißt. Als Santiago ertrinkt, ändern sich die Dinge dramatisch. Denn nur wenn Santiago von einem liebenden Menschen beerdigt wird, kann seine Seele Ruhe finden. Miguel muss sich entscheiden zwischen seiner Familie und seiner Liebe zu Santiago. Die Kölner Produzentin Annette Pisacane realisiert mit ihrer Firma Cameo Film das Drama "Undertow – Im Sog der Tiefe" des Autors und Regisseurs Javier Fuentes-Léon.

"Camilo – der lange Weg zum Ungehorsam" so der Titel des neuen Dokumentarfilms von Peter Lilienthal. Er porträtiert den ersten Kriegsveteran des Irakkrieges, Camilo Mejia. Mejia tritt 1995 in die US-Armee ein, um die Staatsbürgerschaft zu bekommen und sein Psychologiestudium zu absolvieren. Im April 2003 muss er in den Irak. Die Misshandlung der Kriegsgefangenen, den brutalen Umgang mit der Zivilbevölkerung und die fehlende Verantwortung für die eigenen Soldaten bewegen ihn dazu, nach einem zweiwöchigen Heimaturlaub zu desertieren. Nachdem er monatelang untergetaucht war, entscheidet er sich vor den Medien seine Erfahrungen zu veröffentlichen. Die Filmwerkstatt Münster und die steelecht realisieren die engagierte Dokumentation.

"Ich setzte den Fuß in die Luft und sie trug" wählte sie als Motto ihres ersten Lyrikbandes: die jüdische Dichterin Hilde Domin wurde 1909 in Köln geboren, 1932 ging sie bereits mit ihrem Lebensgefährten nach Rom und war 1936gezwungen, über England in die Dominikanische Republik zu flüchten. Aus Dankbarkeit für den Schutz des Inselstaates nahm sie den Künstlernamen ´Domin´ an. Die junge

Kölner Regisseurin Anna Ditges hat Hilde Domin begleitet. Entstanden ist der sehr intime Film "Ich will Dich / Begegnungen mit Hilde Domin", in dem die Dichterin der 70 Jahre jüngeren Filmemacherin auf ihre unverwechselbare Art offen von ihrem Leben berichtete. Die Kölner punktfilm hat die Dokumentation der engagierten Schriftstellerin produziert.

Am ersten WM-Fussball-Wochenende verteilten sie schon 15 gelbe und eine gelb-rote Karte: die Schiedsrichter, von manchem Zuschauer und Spielern auch "Spielverderber" genannt. Georg Nonnenmacher und Henning Drechsler dokumentieren fernab von Wettskandalen die Menschen, ohne die es kein Welt-meisterschaftsfinale, keinen Deutschen Meister, aber auch kein Spiel zwischen SV Frömmersbach und TuS Talle geben würde. Allein in Deutschland gibt es über 75.000 Schiedsrichter. Drei kommen exklusiv zu Wort. Die Düsseldorfer Produktionsfirma busse & halberschmidt stellt die Dokumentation nun fertig.

Christoph Heimeier ist ein braver Beamter, der jedoch Tag für Tag von seinen Mitmenschen schikaniert wird. Doch durch Zufall findet er eines Tages eine Methode, sich Erholung zu verschaffen. Er erkennt, dass er sich per Telefon anonym rächen kann, und fortan geht es ihm besser. Bald jedoch reichen ihm die anonymen Anrufe alleine nicht mehr aus. Und so treibt er zwei typische "Ruhrpöttler" aufeinander los. "iPOTT" ist der Titel des Examensfilms von Carsten Vauth an der WAM Dortmund. An der KHM realisiert Erim Giresunlu seinen Abschlussfilm "Der Zwischenmieter". In dem Kurzfilm entdeckt Martin, dass er sich sehr luxeriös in Daniels Leben einrichten kann.Spela Cadez macht ebenfalls an der KHM ihren Abschluss. In ihrem Animationsfilm "Liebeskrank" muss sich Marko das Herz rausoperieren lassen, da er immerzu weinen muss. Im Wartezimmer trifft er eine junge Dame mit verdrehtem Kopf. Die große Zuneigung der beiden zueinander ist offensichtlich.

Schauspieler Stefan Ortner hat ein Problem: seine Ähnlichkeit mit Peter Lohmeyer. Die verhindert, dass er bei Castings Erfolg hat und sorgt schließlich dafür, dass er die Schauspielerei an den Nagel hängt und sich als Fußballtrainer, Aushilfskellner und Postbote durchschlägt. Doch eines Tages wittern ein Journalist und sein bis dato bester Freund Oliver die große Chance und so spielt Stefan die Rolle seines Lebens…. Regisseur Michael Stehle und Imbissfilm arbeiten für ihren Kurzfilm "Peter Lohmeyer sein" mit dem in Essen lebenden Stefan Walz und dem im Ruhrgebiet aufgewachsenen Peter Lohmeyer zusammen, die sich verblüffend ähneln….

Das Gremium der Filmstiftung NRW, Produktion 2, entschied in seiner Sitzung Produktion am 30. Mai 2006, insgesamt 15 Projekte mit einer Gesamtfördersumme von 301.900 Euro zu unterstützen.

Die vom Verein Filmbüro NW benannten Mitglieder des bei jeder Sitzung wechselnden Förderausschusses waren im Bereich Projektförderung/ Produktion die Regisseurin Nicole Weegmann, der Regisseur Gordian Maugg sowie die Produzentin Adele Seelmann-Eggebert.

Fördertabelle im pdf-Downloadformat