Film und Medien Stiftung NRWNewsFördermeldungenThomas Jahn, Til Schweiger und Uwe Johnson

Thomas Jahn, Til Schweiger und Uwe Johnson

11 Millionen Mark für 18 neue Projekte

Mit ihren neuen Projekten haben Til Schweiger und Thomas Jahn gute Chancen, an ihren gemeinsamen Erfolg von „Knockin’ on Heaven’s Door“ anzuknüpfen – diesmal allerdings auf getrennten Wegen.

Til Schweiger spielt die Hauptrolle in dem Debutfilm des britischen Regisseurs Granz Henman. „Der Eisbär“ ist eine rheinisch-brandenburgische Coproduktion der Kölner ena Film mit der Potsdamer Mr. Brown Entertainment. Es ist die rabenschwarze Geschichte eines Berufskillers, einer Terroristin, zweier selbsternannter Frauenhelden und einer Eckkneipe, in der endgültig alles außer Kontrolle gerät. Für Schweiger, Benno Fürmann, Eva Habermann und Jürgen Tarrach beginnen die Dreharbeiten bereits Ende Mai. Der Kinofilm wird komplett in NRW gedreht und erhält von der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen 1,5 Millionen Mark Förderung.

„Kai Rabe gegen die Vatikankiller“ heißt der neue Film von Thomas Jahn, den er für die Kölner Dreamer Joint Venture und die Hamburger Warner Bros. dreht. Heinz Hoenig spielt darin den Ermittler Bernd Krüger, den ein mysteriöser Mordfall tief in die Abgründe der deutschen Filmszene blicken läßt. Neben Heinz Hoenig stehen in Jahns zweitem Kinofilm, der zu großen Teilen in NRW gedreht wird, Sandra Speichert, Steffen Wink und Stefan Jürgens vor der Kamera. Die Filmstiftung unterstützt das Projekt mit 1,5 Millionen Mark.

Uwe Johnsons Romantetralogie „Jahrestage“ gehört zu den wichtigsten Werken der deutschen Nachkriegsliteratur. Nun wird die Lebensgeschichte von Johnsons Heldin Gesine Cresspahl unter der Regie von Frank Beyer („Die Spur der Steine“) als Fernseh-Vierteiler für die ARD verfilmt. Um diese aufwendige Produktion zu realisieren, haben sich WDR, NDR, SFB, ORB und ARTE zusammengetan, die Filmstiftung fördert die aufwendige Literaturverfilmung der Firma Eikon mit knapp 4 Millionen Mark.

Irina, ein russisches Callgirl mit Kunden aus den höchsten Kreisen, begehrt nichts weiter als die Schweizer Staatsangehörigkeit und löst dabei – ohne es zu ahnen – in der Alpenrepublik einen Staatsstreich aus. „Beresina“ ist der Titel dieser aberwitzigen Geschichte, die der Schweizer Regisseurs Daniel Schmid als deutsch-schweizerisch-österreichische Koproduktion gemeisam mit dem ZDF in Szene setzt. Von der Filmstiftung erhält er dafür 858.100 Mark .

Mit „Alles Lüge“ fördert die Filmstiftung den ersten Debutfilm eines jungen Regisseurs im Rahmen des Six-Pack-Programms für Nachwuchstalente, das sie gemeinsam mit dem WDR ins Leben gerufen hat. Zu den 750.000 Mark Förderung gibt der WDR noch einmal den gleichen Betrag dazu, um den ersten Langfilm des Kölner Kurzfilmers Jörn Hintzer („Mr. Jackson bleibt im Bett“) zu realisieren. Produziert wird „Alles Lüge“ von der Berliner Valerian Film, gedreht wird mit den Schauspielern Oliver Korittke, Anita Olantunji, Sissi Perlinger u.a. in NRW.

Die Förderentscheidungen im Einzelnen

Projektvorbereitung

Der Baum (Kino)
DM 163.000,–
Produzent: Gruppe 5, Köln
Buch: Heinz von Matthey und Volker Arzt

Springer (TV)
DM 200.000
Produzent: Zieglerfilm Köln, Köln
Buch: Wolfgang Limmer

Projektförderung

Jahrestage (TV)
DM 3.950.000,–
Produzent: Eikon, Potsdam
Coprod.: WDR, Köln
NDR, Hamburg
SFB, Berlin
ORB, Potsdam
ARTE, Straßburg
Regie: Frank Beyer
Buch: Peter Steinbach, Christoph Busch
nach dem gleichnamigen Roman von Uwe Johnson

Kai Rabe und die Vatikankiller (Kino)
DM 1.500.000,–
Produzent: Dreamer Joint Venture, Köln
Warner Bros., Hamburg
Verleih: Warner Bros., Hamburg
Buch und Regie: Thomas Jahn
Darsteller: Heinz Hoenig, Sandra Speichert, Steffen Wink, Stefan Jürgens

Der Eisbär
DM 1.500.000,–
Produzent: ena Film, Köln
Mr. Brown Entertainment, Potsdam
Verleih: Constantin Film, München
Buch und Regie: Granz Henman
Darsteller: Til Schweiger, Benno Fürmann, Florian Lucas, Jürgen Tarrach,
Eva Habermann

Der Vulkan (Kino)
DM 1.000.000,–
Produzent: Ottokar Runze GmbH, Hamburg Coprod.: Mact Productions, Paris
PS Film GmbH, Thalwil, Schweiz
ZDF, Mainz
Verleih: Basis Film Verleih, Berlin
Regie: Ottokor Runze
Buch: Rebecca Hughes, Wolfgang Kohlhaase, Günther Rücker
nach dem gleichnamigen Roman von Klaus Mann
Darsteller: Nina Hoss, Meret Becker, Udo Samel

Beresina (Kino)
DM 858.100,–
Produzent: CineMA Projects, Mannheim
Coprod.: T&C Film AG, Zürich
Prisma Film, Wien
ZDF, Mainz
Verleih: Pandora Film, Frankfurt
Regie: Daniel Schmid
Buch: Martin Suter
Darsteller: Martin Benrath, Ulrich Noethen, Geraldine Chaplin

Alles Lüge (TV)
DM 750.000,–
Produzent: Valerian Film, Berlin
Coprod.: WDR, Köln
Regie: Jörn Hintzer
Buch: Henning Köhn
Kamera: Johannes Imdahl
Darsteller: Oliver Korittke, Boris Kodjoe, Sissi Perlinger, Anita Olantunji, Michael Schenk

Hermann Gräbe (Doku)
DM 200.000,–
Produzent: Filmproduktion Dietrich Schubert
Verleih: Real Fiction, Köln
Regie: Dietrich Schubert
Buch: Wolfgang Heuer
Kamera: Wilfried Kaute

Verleih- und Vertriebsförderung

Lola rennt
DM 450.000,–
Verleih: Prokino Filmverleih, München

Das erste Mal
DM 161.000,–
Verleih: Atlantic Film, Berlin

Zugvögel … einmal nach Inari
DM 160.000,–
Verleih: Prokino Filmverleih, München

A further gesture
DM 122.000,–
Verleih: Pandora Filmverleih, Frankfurt

Das Trio
DM 60.000,–
Vertrieb: Media Luna, Köln

Filmpräsentationsförderung

Kino mit Gästen
DM 21.500,–
Lichtwerk Kino im Filmhaus, Bielefeld

Kinoförderung

K.I.S., Kino in Steinfurt
DM 176.250,–

Cinema 1-2-3, Heinsberg
DM 90.000,–

ZOOM-Kino, Brühl
DM 9.101,–