Film und Medien Stiftung NRWNewsNewsTV-Premiere: WDR zeigt Dokumentarfilm „Happy“

TV-Premiere: WDR zeigt Dokumentarfilm „Happy“

Am Mittwochabend um 22:55 Uhr zeigt der WDR erstmals den filmstiftungsgeförderten Dokumentarfilm „Happy – Mein Vater, die Thaifrau und ich“ von Carolin Genreith. Produziert wurde der Dokumentarfilm von der Kölner Corso Film- und Fernsehproduktion unter Senderbeteiligung vom WDR. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion mit 100.000 Euro.

Happy
Seit ein paar Jahren hat sich Carolins Vater Dieter sehr verändert. Nach der Trennung von seiner Frau, Carolins Mutter, tauschte er Wanderschuhe gegen Flip-Flops und fährt seitdem jedes Jahr für ein paar Wochen nach Thailand, mal alleine, mal mit Freunden – alle über 60 und geschieden. Der Vater sagt, er habe dort die beste Zeit seines Lebens. Die Tochter denkt: Oh Gott, ist mein Vater jetzt Sextourist? Ist das jetzt die Suche nach dem Glück oder das Wettrennen gegen die Zeit, die noch bleibt? Und dann berichtet der Vater von seiner neuen Freundin, die so alt ist wie Carolin, und eine besondere Reise nimmt ihren Anfang.

Weltpremiere feierte „Happy“ 2016 im Rahmen des DOK Leipzig. Bei der Duisburger Filmwoche gewann er den Publikumspreis, beim Bolzano Filmfestival den Dokumentarfilmpreis. Während der Berlinale 2018 zeichnete der Verband der Deutschen Filmkritik „Happy“ als besten Dokumentarfilm aus.

Weitere Informationen unter www.wdr.de