Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungen"Wie die Bären einst Sizilien eroberten" gewinnt Deutschen Kinderhörspielpreis

"Wie die Bären einst Sizilien eroberten" gewinnt Deutschen Kinderhörspielpreis

Jury entscheidet einstimmig für Produktion des SWR Baden-Baden / Preisverleihung am 11. November 2007 bei den ARD Hörspieltagen im ZKM Karlsruhe

Es herrscht Friede in den Bergen auf Sizilien. Doch eines Tages kommen Jäger und entführen den kleinen Tonio, Sohn des Bärenkönigs Leonzio. Um Tonio zu retten und nicht zu verhungern, steigen die Tiere zu den Menschen hinab. Es kommt zum Kampf, aber mit Schneebällen und einem Zauber er­ringen die
Bären den Sieg. Dreizehn Jahre lang herrschen sie über Sizilien, bis sich die Bären langsam zu verändern beginnen.

Robert Schoen ist der Bearbeiter und Regisseur des Kinderhörspiels "Wie
die Bären einst Sizilien eroberten"
, für das er in diesem Jahr den
Deutschen Kinderhörspielpreis erhält. Nach dem Kinderbuch von Dino Buzzati inszenierte er das Hörspiel mit der Schauspielerin Carmen-Maja Antoni als Erzählerin.

Auf ihrer Sitzung entschied sich die Jury (Frank Olbert (Vorsitz), Karin
Lorenz, Dr. Eva-Maria Lenz, Hermann Schulz
und Jochen Meißner
) für die Produktion des SWR Baden-Baden.

"Das Hörspiel macht […] bekannt mit einer wunderbaren Geschichte, die von Macht und Unterdrückung erzählt und die Verhältnisse von Tier- und Men­schenwelt auf anrührende sowie sprachlich höchst amüsante und packende Weise verkehrt", lobte die Jury das Stück, das in der Bearbeitung von Robert Schoen Lust aufs Hören macht (siehe vollständige Begründung der Jury weiter unten).

Vergeben wird die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung am 11. November im Rahmen der ARD Hörspieltage im Zentrum für Kunst und Medientech­nologie (ZKM) in Karlsruhe. Gleichberechtigte Träger des Preises sind die Filmstiftung NRW und die ARD, mit Unterstützung der Stadt Wuppertal.

Der 1966 in Berlin geborene und wohnhafte Robert Schoen studierte Ange­wandte Theaterwissenschaften in Gießen und leitete auf ausgedehnten Rei­sen nach Südamerika zusammen mit dem Goethe-Institut Seminare zum Thema Hörspiel. Schoen absolvierte eine Ausbildung zum Hörfunkregisseur beim SWR Baden-Baden und ist verantwortlich für die Produktion zahl­reicher Hörspiele und Radio-Features.

Die Juryentscheidung wurde am 8.10.2007 im Engelshaus in Wuppertal
getroffen.

Gewinner des diesjährigen Deutschen Kinderhörspielpreises ist Robert Schoens Stück "Wie die Bären einst Sizilien eroberten", SWR Baden-Baden 2006, Länge 54 Minuten:

Begründung der Jury

"Das Hörspiel 'Wie die Bären einst Sizilien eroberten' stützt sich auf das Kinder­buch des italienischen Schriftstellers Dino Buzzati "La famosa invasione degli orsi in Sicilia" aus dem Jahr 1945 (dt. 'Das Königreich der Bären') – und findet dennoch seine eigene, dem Radio ganz und gar entsprechende Sprache. Das Hör­spiel macht also einerseits bekannt mit einer wunderbaren Geschichte, die von Macht und Unterdrückung erzählt und die Verhältnisse von Tier- und Menschen­welt auf anrührende sowie sprachlich höchst amüsante und packende Weise ver­kehrt. Darüber hinaus aber bereitet das Stück in der Bearbeitung und Regie von Robert Schoen Lust, sich aufs Hören einzulassen: es ist musikalisch fein ausgearbei­tet und fabulierlustig, es beeindruckt durch seinen präzisen Rhythmus und seine mitreißenden Sprecher, die offenkundig Spaß an der Sache hatten. Kurz, mit Schoens Adaption von Buzzatis Stoff finden wir eine selbstbewusste Übersetzung von Literatur ins akustische Medium vor."

Der Deutsche Kinderhörspielpreis prämiert laut Satzung "die beste Autoren-/ Adaptionsleistung auf dem Felde des Kinderhörspiels". Gleichberechtigte Träger der mit 5.000 Euro dotierten Auszeichnung sind die Filmstiftung NRW und die ARD, mit Unterstützung der Stadt Wuppertal. Vergeben wird die Auszeichnung seit 2006 jährlich im Rahmen der ARD Hörspieltage. Zusätzlich zur öffentlichen Preisverleihung am 11.11. um 11.30 Uhr wird das Preiswerk am gleichen Tag um 17 Uhr im Karlsruher ZKM öffentlich im vorgeführt. SWR2 sendet das Stück am 26. Januar, 16.05 Uhr in SWR2 Spielraum.

Die ARD Hörspieltage, die vom 7. bis zum 11. November 2007 in ZKM und HfG Karlsruhe stattfinden, sind die größte deutschsprachige Veranstaltung rund um Hörspiel und Soundart. Fünf Tage lang präsentieren die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einen Querschnitt ihrer aktuellen Produktionen und stellen sie öffentlich zur Diskussion. Neben der Vorführung der Wettbewerbsstücke und Preisverleihungen gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit Live-Hörspielen, Workshops, Konzerten, Podiumsgesprächen und Party. Ausführliche Informatio­nen unter www.radio.ard.de

Ein Porträtfoto des Preisträgers Robert Schoen als Download finden Sie hier.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Filmstiftung NRW, Tanja Güß(Presse), Sibylle Bettray (Hörspielförderung), Tel.: 0211-930500,