Film und Medien Stiftung NRWNewsNews„You Will Die at Twenty“ – Preis als beste europäische Koproduktion beim Filmfest Hamburg

„You Will Die at Twenty“ – Preis als beste europäische Koproduktion beim Filmfest Hamburg

Das von der Filmstiftung NRW geförderte Drama „You Will Die at Twenty“ (Contemporary World Cinema) von Amjad Abu Alala wurde am vergangenen Wochenende beim Filmfest Hamburg in der Sektion „Freihafen“ mit dem Preis als beste europäische Kino-Koproduktion ausgezeichnet.

In der Reihe Giornate degli autori machte das Werk bereits in Venedig als erster sudanesischer Film auf sich aufmerksam und wurde als Bester Debütfilm mit dem „Lion of the Future“, dem „Luigi De Laurentiis Award“, prämiert.

Zum Film:
Muzamel ist das ersehnte Kind tiefreligiöser Eltern. Sie leben in einem Dorf am Nil. Seine rituelle Segnung wird von Derwischen unterbrochen. So entsteht der Fluch, er werde an seinem 20. Geburtstag sterben. In der Familie, Schule und Moschee glauben dies alle. Jaiballah und Naiema sind Gefährten auf Zeit, wie auch das aus Khartoum zurückgekehrte alte Rauhbein Suleiman. Schließlich steht Muzamel vor seinem Grab. Allein muss er sich entscheiden: dem Fluch ergeben, oder kann er sich ihm entziehen? Amjad Abu Alal führte Regie nach dem Buch von Youssef Ibrahim. In den Hauptrollen sind Mustafa Shehata und Islam Mubarak zu sehen. Die Kölner Produktionsfirma Die Gesellschaft DGS produzierte mit andolfi (FR), DUOFilm (NOR) und Transit Films (EGY) in Koproduktion mit Station Films (SDN) und Film Clinik (EGY). Die Filmstiftung förderte die Postproduktion des Films. Weitere Mittel kamen u.a. vom World Cinema Fund und dem Doha Film Institute. Der Weltvertrieb liegt bei Pyramide (FR).