Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenZwei Jahre deutsch-holländisches Kooperationsabkommen: Vier Filmproduktionen bereits realisiert

Zwei Jahre deutsch-holländisches Kooperationsabkommen: Vier Filmproduktionen bereits realisiert

Stichting Nederlands Fonds und Filmstiftung NRW schlossen Abkommen 2000

Im Juni 2000 trafen der Dutch Film Fund (Stichting Nederlands Fonds voor de Film) und die Filmstiftung NRW eine europaweit einzigartige Vereinbarung. Das deutsch-holländische Kooperationsabkommen soll die enge wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit der Medienbranche in NRW und den Niederlanden noch intensivieren.

"Pietje Bell", "Die Austern von Nam Kee", "Sea of Silence" und "Super Tex" sind die geförderten Filmprojekte, die im Rahmen des Abkommens zwischen NRW und den Niederlanden bereits produziert werden.

Die Zusammenarbeit soll den Austausch von Talenten zwischen den beiden Ländern fördern und den Filmsektor im gemeinsamen europäischen Wirtschaftsgebiet stärken.

Zu den Eckpunkten des Abkommens gehört, dass bei einer Koproduktion zwischen Firmen aus NRW und den Niederlanden mindestens 50 % des Förderdarlehens in dem Land ausgegeben werden muss, das die Förderung ausspricht. Die restlichen Effekte können jedoch im gemeinsamen Wirtschaftsgebiet erbracht werden. Außerdem kann auch die Entwicklung von Projekten, die in Koproduktion zwischen NRW und den niederländischen Produktionsfirmen entstehen, von einer bzw. beiden Filmförderungen nach den jeweiligen Richtlinien gefördert werden.