Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenAuf Tour durch NRW: FilmSchauPlätze

Auf Tour durch NRW: FilmSchauPlätze

Im Sommer finden 13 Kinonächte unter freiem Himmel statt

Bereits im neunten Jahr begeben sich die FilmSchauPlätze auf filmische Erkun­dungsreise zu den verschiedensten Orten in Nordrhein-Westfalen. Das erprobte Konzept der Veranstaltungsreihe, die von der Filmstiftung NRW organisiert wird: Die Open Air-Leinwand wird für einen Abend an einem besonderen Ort aufge­stellt und es wird ein zum Ambiente des Ortes passender Film vorgeführt. Mit der einzigen Veranstaltung während der Fußball-Weltmeisterschaft beginnen die FilmSchauPlätze 2006 am spielfreien Freitag, 7. Juli, in Bergkamen.

Nach der Fußball-WM folgen vom 13.7. regelmäßige FilmSchauPlätze bis zum Abschluss in Unna am 5.8. zum Ende der Sommerferien. Um Plätze zu ent­decken, die vorher noch nie FilmSchauPlätze waren, sind diesmal nur wenige alt­bekannte Orte wie etwa Kamen (14.7.) und Bönen (3.8.) mit dabei. Erstmalig wird die Open Air Kinoleinwand etwa beim Sportschloss Velen (21.7.), in Dülken auf dem Marktplatz (23.7.) sowie in Schalksmühle (vor dem Rathaus, 27.7.), auf der Burg Boetzelaer in Kalkar (28.7.) und auf dem Willy-Brandt-Platz in Lünen (30.7.) aufgebaut.

Das Filmprogramm wird jeden Abend mit einem Überraschungskurzfilm aus NRW eröffnet. Allabendlich folgen deutsche oder europäische Produktionen ebenso wie amerikanische Kinohits sowie Klassiker und Kultfilme. Auf jeden Film­abend stimmt ein Rahmenprogramm ein, das auf Ort und Film zugeschnitten ist.

Es wird von lokalen Partnern organisiert und bietet vielfältige gastronomische sowie kulturelle Highlights. Grundsätzlich gilt für die Filmvorführung: Eintritt frei.

Das detaillierte Programm der FilmSchauPlätze in Nordrhein-Westfalen (Organisa­tion: Anna Fantl) gibt es ab Juni unter www.filmschauplaetze.de oder www.filmstiftung.de. Das Programmheft ist dann ebenfalls bei der Filmstiftung NRW erhältlich.

Bildmaterial: Fotos zu Schauplätzen und Filmen in druckfähiger Qualität stehen ab Juni auf www.filmstiftung.de oder www.filmschauplaetze.de zum Download bereit oder kön­nen dann unter angefordert werden.